GA-Pokal: GA-Pokal: Schafft der FSV Vohwinkel den Hattrick?

GA-Pokal : GA-Pokal: Schafft der FSV Vohwinkel den Hattrick?

GA-Pokal: Die Landesligisten Vohwinkel und Cronenberg sind am Finaltag Favoriten.

Ginge es rein nach der Statistik, müsste der Sieger am Sonntag, bei der 59. Ausspielung des Fußball-GA-Pokals, Cronenberger SC heißen. Schon achtmal gewannen die Cronenberger den Wettbewerb, der seit 1955 mit nur wenigen Unterbrechungen ausgetragen wird.

Foto: Fischer, Andreas (f22)

Gastgeber Vohwinkel, auf dessen Anlage in der Lüntenbeck die beiden Halbfinals Jägerhaus-Linde - Cronenberg (13 Uhr) und SC Sonnborn — FSV (14.30 Uhr) sowie das Finale (16.30 Uhr) steigen, darf allerdings nicht nur wegen des Heimrechts statistisch gesehen als fast ebenso aussichtsreich gelten. Schließlich gewannen die Füchse den Pokal zuletzt zweimal in Folge. Vom Vorjahressieger sind für den neuen Trainer Thomas Richter nicht mehr viele Spieler übrig geblieben, so war und ist der GA-Pokal für ihn willkommene Gelegenheit, die Neuen einzuspielen.

Foto: Fischer, Andreas (f22)

Das gilt auch für die übrigen Teams, wobei die Bezirksligisten Sonnborn und Linde in der Rolle des Herausforderers stehen, der im Pokal bekanntlich über sich hinauswachsen kann. Linde hatte das zuletzt 2014 bewiesen, als ihnen überraschend der bisher einzige Titelerfolg gelungen war.

Foto: Fischer, Andreas (f22)

1955: SC Sonnborn
1956: Germania 07

1957: TSV Grün-Weiß
1958: TSV Ronsdorf
1959: SV Bayer
1960: VfL Wuppertal
1961: SSVg. Barmen
1964: TuS Viktoria
1965: TuS Viktoria
1966: Wuppertaler SC
1967: TuS Viktoria
1968: TuS Viktoria
1969: VfL Wuppertal
1971: TSV Grün-Weiß
1972: Wuppertaler SC
1973: VfL Wuppertal
1975: ASV Wuppertal
1976: 1. FC Wülfrath
1977: Wuppertaler SC
1979: ASV Wuppertal
1980: Cronenberger SC
1981: TSV Ronsdorf
1982: ASV Wuppertal
1983: 1. FC Wülfrath
1984: SV Borussia
1985: Cronenberger SC
1986: SSVg. Velbert
1987: ASV Wuppertal
1988: TSV Grün-Weiß
1989: 1. FC Wülfrath
1990: SV Bayer
1991: Cronenberger SC
1992: SV Heckinghausen
1993: ASV Wuppertal
1994: Cronenberger SC
1995: Cronenberger SC
1996: SV Borussia
1997: SSV Sudberg
1998: TSV Ronsdorf
1999: SV Borussia

2000: TSV Ronsdorf
2001: SSV Sudberg
2002: SV Borussia
2003: SV Borussia
2004: Cronenberger SC
2005: WSV Borussia II
2006: WSV Borussia II
2007: WSV Borussia II
2008: Cronenberger SC
2009: SSV Sudberg
2010: FSV Vohwinkel
2011: WSV Borussia II
2012: WSV Borussia II
2013: 1. FC Wülfrath
2014: SV Jägerhaus-Linde
2015: Cronenberger SC
2016: FSV Vohwinkel
2017: FSV Vohwinkel

Foto: Andreas Fischer

Den GA-Pokal übergibt Oberbürgermeister Andreas Mucke. Für Besucher des Final-Four-Turniers ist der Parkplatz der Gepa neben dem Sportplatz Lüntenbeck geöffnet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung