Fußball-GA-Pokal: ASV macht das Achtelfinale komplett

Fußball-GA-Pokal : ASV macht das Achtelfinale komplett

Wuppertal. Fußball-Bezirksligist ASV Wuppertal ist als 16. und letzte Mannschaft ins Achtelfinale des 59. Fußball-GA-Pokals der Westdeutschen Zeitung eingezogen. Die Barmer gewannen am Mittwochabend das Nachholspiel beim sich tapfer wehrenden B-Kreisligisten CSI Milano mit 3:1 (1:0).

Bis zur 40. Minute brauchte der Favorit auf dem gut bespielbaren Aschenplatz an der Grundstraße, um in Führung zu gehen. Über Mittelfeldrenner Luis Rosenegger lief der Ball endlich einmal zügig in die Spitze, wo Gianluca Muzzi vollstreckte. Muzzi kommt vom FC Remscheid, ist für Freundschaftsspiele ebenso wie Franklin Pounge-Tieka (vom 1. FC Wülfrath) aber schon spielberechtigt und durfte so im GA-Pokal bereits auflaufen. Sie gehören zu neun für den Sommer bereits feststehenden Zugängen.

Ohne die Stammspieler Issa Issa, Orlando Paulo und Ozan Tatli machte es der ASV trotz Feldüberlegenheit nach der Pause selbst noch einmal spannend. CSI-Stürmer Fabio Sohn nutzte einen groben Abschwehrschnitzer der Barmer am eigenen Strafraum aus, schnappte sich den Ball und glich nach 50 Minuten aus. Kurz darauf bot sich ihm aus ähnlicher Lage sogar die Chance auf die Führung, doch diesmal parierte ASV-Schussmann Fabio Rizza im Eins-gegen-Eins.

Danach spielte aber fast nur noch der ASV. Victor Korang erzielte nach 70 Minuten aus spitzem Winkel das 2:1, und wieder Gianluca Muzzi sorgte mit schöner Einzelleistung nach 80 Minuten für die endgültige Entscheidung. Während ASV-Trainer Alen Erkocevic nachher meinte: "Hauptsache weiter", war Milano Coach Tamer Cila stolz auf die Leistung seiner Jungs, die erst am Ende etwas die Kräfte verloren.

Das Achtelfinale, das Mitte Juli ausgetragen wird, wird am Montag, 4. Juni, ausgelost.

Neben dem ASV sind dann Cronenberger SC, FSV Vohwinkel, TSV Ronsdorf, TVD Velbert, Jägerhaus-Linde, TSV Union, SC Sonnborn, TSV Beyenburg, TuS Grün-Weiß, FK Jugoslavija, FC 1919, SSV Germania, SV Bayer, Einigkeit Dornap und SF Dönberg.