Finanzkrise

"Vertrauen ist der Anfang von allem", hieß mal der Slogan eines sehr großen deutschen Bankhauses. Vertrauen zu dieser ihrer Bank hatte W.Zettis Bekannte Silvia, als sie neulich einen größeren Kleingeld-Betrag zum Einzahlen brachte.

Sie hatte die über Jahre angehäuften Münzen nämlich nicht vollständig durchgezählt. Sie sortierte die Münzen also in der Bank in ein Zählbrett ein, die Dame hinterm Schalter addierte, schrieb den Betrag gut - und Silvia ging.

Erst viel später - zu spät - fiel ihr auf: Auf ihrem Konto waren knapp 40 Euro zu wenig gelandet. W.Zetti meint dazu: Banken, die so mit Kleingeld umgehen, sollte man großes erst gar nicht überlassen. Das ist nämlich Vertrauenssache.

Mehr von Westdeutsche Zeitung