Eine schwebende Liebe

Eine schwebende Liebe

W.Zetti liebt „seine“ Schwebebahn. Sein ganzes Leben lang nutzt er das Transportmittel schon und freut sich jedes Mal aufs Neue, wenn eine Bahn in die Station einfährt. Auch gestern enttäuschte seine große Liebe ihn nicht.

Während die Deutsche Bahn den Betrieb einstellte und auf den Straßen das Chaos herrschte, trotzte die Schwebebahn dem großen Sturm und fuhr zuverlässig wie immer. Bis auf eine kleine Unterbrechung — aber die gehört ja irgendwie zum Alltag. Kollegen, die nicht aus Wuppertal kommen, fürchteten zwar zwischendurch, das Gefährt könne zu stark schwanken oder gar entgleisen. W.Zetti aber war sich sicher wie eh und je: Auf unsere Schwebebahn ist Verlass.