1. Specials
  2. NRW
  3. Wuppertal
  4. Bundestagswahl

Wuppertal: „Die Bedeutung der Bundeswehr nimmt zu“

Wuppertal : „Die Bedeutung der Bundeswehr nimmt zu“

Ralf Brauksiepe (CDU) sprach über Außenpolitik und Verteidigung im Brauhaus.

Barmen. „Leider macht unser Nato-Partner Türkei es uns alles andere als leicht“, sagt Ralf Brauksiepe zur internationalen Zusammenarbeit beim Thema Verteidigung.

Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung sprach am Donnerstagabend auf Einladung der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Wuppertal unter der Überschrift „Für ein sicheres Deutschland“. Bei der kleinen Wahlkampfrunde im Barmer Brauhaus stellte er die Bundeswehr in den Mittelpunkt seines Vortrags. Ob Islamistischer Terrorismus, Syrien, Irak, die Situation in der Türkei oder Russland — es war ein Rundumschlag in Sachen Krisenherde.

„Wir können nicht davon ausgehen, dass unsere Sicherheit und unsere Freiheit selbstverständlich so bleiben“, sagte Brauksiepe und warb dafür, den Kurs der Bundesregierung zu unterstützen. „Die Bedeutung der Bundeswehr hat immens zugenommen und wird in der Zukunft noch steigen“, betonte auch der Bundestagsabgeordnete Dr. Mathias Höschel.

Lob für den Vortragsabend gab es vom Wuppertaler CDU-Bundestagskandidaten Rainer Spiecker, der die Nachfolge Peter Hintzes antreten will. Den verstorbenen Wuppertaler Bundestagsvizepräsidenten würdigte der Staatssekretär am Donnerstagabend ausdrücklich: „Keiner von uns beiden wäre hier ohne Peter Hintze, der uns gefördert und auch gefordert hat“, sagte Brauksiepe mit Blick zu Jürgen Hardt, dem Bundestagskandidaten für Ronsdorf und Cronenberg sowie Solingen und Remscheid. Rainer Spiecker wünsche er in der Nachfolge Hintzes „von Herzen viel Erfolg“, sagte Brauksiepe: „Ich weiß, wie herausfordernd eine Kandidatur hier in Wuppertal ist.“

“ Voraussichtlich am Freitag, 8. September, kommt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nach Wuppertal.