Bernd Lademacher: Aus Liebe zum Papier

Bernd Lademacher: Aus Liebe zum Papier

Wuppertal. 40 Jahre lang hat er in einer Altpapier verarbeitenden Fabrik gearbeitet — und aus seinem Berufsleben unter anderem die Erkenntnis mitgenommen: „Altpapier ist kein Abfall, sondern wertvoller Rohstoff.“ Für den Wuppertaler Bernd Lademacher (70; Foto: privat) hat dieser Satz allerdings eine doppelte Bedeutung: Papier ist der wichtigste Rohstoff für seine künstlerische Tätigkeit, die der gelernte Industriekaufmann seit mehr als 40 Jahren neben dem Beruf ausübt.

In seinem heimischen Atelier auf dem Rott gestaltet Lademacher vor allem Kollagen, indem er Papier oder Textilreste einfärbt und oft dreidimensionalen Formen neu komponiert. So entstehen An- und Aufsichten, die wie abstrakte Gemälde anmuten. Wer einen Eindruck von seiner Arbeit bekommen will, erreicht den Künstler unter Telefon 50 84 71. Zudem stellt er noch bis zum 1. März einige Arbeiten im Theater Solingen aus. fl

Mehr von Westdeutsche Zeitung