1. Specials
  2. NRW
  3. Wuppertal

24 Stunden live hat begonnen: Die Party läuft auf Hochtouren

24 Stunden live hat begonnen: Die Party läuft auf Hochtouren

150 Programmpunkte warten auf Gäste.

Wuppertal. Die Party ist in vollem Gange: Freitagmittag startet der Wuppertaler Veranstaltungsmarathon 24 Stunden live. Mehr als 150 Vereine, Instituionen und Unternehmen beteiligen sich an der Veranstaltungsreihe, die ihren zehnten Geburtstag feiert. Offiziell eröffnet wurde das Großereignis am Nachmittag in der Sky Lounge, sozusagen über den Dächern Elberfelds von Wuppertal Aktiv, Wuppertal Marketing und den Wirtschaftsjunioren.

Die WZ hatte — wie auch in den Vorjahren — zur Besichtigung der Druckerei an den Otto-Hausmann-Ring eingeladen. Dieses Jahr waren zudem die Handballer des Bergischen HC vor Ort und berichteten über ihren gelungenen Start in der 1. Bundesliga. WZ-Sportredakteur Günter Hiege konnte im Interview zudem das ein oder andere „kleine Geheimnis“ hinauskitzeln. Beispielsweise, dass Kreisläufer Hendrik Pekeler als 17-jähriger Handball-Eleve beim THW Kiel „zu viel Party gemacht hat“, dass bei Trainer HaDe Schmitz seine Lehrerader manchmal durchkommt, und dass Siebenmeter-Spezialist Alexander Oelze beim Gang zum Punkt noch im Kopf hat, dass das jetzt Erste Liga ist. Er verwandelte bisher trotzdem alle Strafwürfe. Für so viel Offenheit gab es Applaus von den Zuhörern.


Im Laufe des Nachmittags kamen hunderte Besucher ins Pressehaus, zumal auch Radio Wuppertal seine Hörer zu einer Betriebsbesichtigung eingeladen hatte.