Badespaß: Hier planscht Düsseldorf, Wuppertal, Krefeld und die Region

NRW : Freibäder und Badeseen: Hier planschen Düsseldorf, Wuppertal, Krefeld und die Region

Sommer, Sonne, Hitze - da darf eine Abkühlung nicht fehlen. Hier gibt’s Infos zu den besten Freibädern und Badeseen in Düsseldorf, Krefeld, Wuppertal und der Umgebung - natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Der Sommer ist auch in Nordrhein-Westfalen angekommen, die Sonne scheint und das Thermometer knackt nicht selten die 30 Grad-Marke. Passend dazu starten viele Freibäder und Badeseen ihre Saison. Die besten Orte in unserer Region zum Schwimmen an heißen Sommertagen finden Sie hier. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Düsseldorf

Strandbad Lörick
Das Strandbad Lörick liegt direkt am Rhein und bietet mit über 98.000 Quadratmetern genug Platz zum Planschen, in der Sonne liegen und entspannen. Dazu gibt es einen großzügigen Kinderbereich, der mit Sonnensegeln ausgestattet ist. Pünktlich zur Freibadsaison wurde das neue 50 Meter-Becken fertiggestellt. Mit acht Bahnen bietet es nun ausreichend Platz zum Schwimmen. Unter der Woche hat das Strandbad von 6 bis 20 Uhr geöffnet, am Wochenende kann das Freibad von 9 bis 20 Uhr genutzt werden. Erwachsene zahlen 4,60 Euro für den Tag, Kinder unter 4 Jahren haben freien Eintritt und ermäßigt kostet ein Tagesticket 3 Euro. Weitere Infos zum Strandbad Lörick gibt es hier.

Rheinbad Freibad
Das Rheinbad bietet ein Hallen- sowie ein Freibad. Der Außenbreieich bietet neben dem 50m-Schwimmbecken, verschiedene Planschbecken sowie ein Erlebnisbecken mit Rutsche. Zudem gibt es 1m- und 3m-Sprungbretter und für die ganz Mutigen einen 5m-Turm. Insgesamt 2.000 Quadratmeter Wasserfläche hat das Freibad zu bieten, dazu kommen Sonnenterasse und Liegewiese. Von 8 bis 20 Uhr können die Badegäste unter der Woche sich im Rheinbad vergnügen. Am Wochenende ist es von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 4,60 Euro pro Tag, ermäßigt kostet das Ganze nur 3 Euro. Kinder unter 4 Jahren planschen umsonst. Weitere Infos zum Rheinbad gibt es hier.

Freibad Kaiserswerth
Das Freibad „Flossen weg“ gilt mit einer Wasserfläche von 450 Quadratmetern als das kleinste Freibad Düsseldorfs. Es ist also übersichtlich und gerade deswegen bei Familien mit kleinen Kindern sehr beliebt. Auf der Internetseite werden die Badegäste über die aktuellen Veranstaltungen im Freibad informiert. Wochentags kann hier ab 12 Uhr geschwommen werden. Am Wochenende geht es schon ab 10 Uhr los. Tageskarten gibt es für Erwachsene für 4,50 Euro, ermäßigt für 3 Euro. Weiter Infos Zum Freibad "Flossen weg gibt es hier.

Unterbacher See
Der Unterbacher See bietet gleich zwei Strände, an denen entspannt und auch gebadet werden kann. Am Nord- sowie am Südstrand gibt es beschattete Liegewiesen, Spielmöglichkeiten für Kinder und Beachvolleyball-Felder für die etwas größeren Badegäste. Das Sandstrandbad Süd bietet zudem einen abgetrennten FKK-Bereich und ein Soccer Feld. Beide Strandbäder sind täglich von 10 und 20.00 Uhr geöffnet. Am Wochenende kann ab 9 Uhr gebadet werden. Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 4,00 Euro, Jugendliche (14 — 17 Jahre) zahlen 2,30 Euro und Kinder (5 -13 Jahre) zahlen 1 Euro Eintritt. Weitere Infos zum Unterbacher See gibt es hier.

Wuppertal

Freibad Eckbusch
Im Freibad Eckbusch wird Familienfreundlichkeit besonders großgeschrieben — auf den Liegewiesen ist Platz zum Entspannen und Spielen. Das Schwimmbecken auf dem Areal ist in ein Kinder-, einen Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich unterteilt. Für die kleinen Badegäste gibt es einen mit installiertem Sonnenschutz. Großschach, Tischtennisplatte und Beachvolleyballfeld bietet Spaß für die größeren Besucher. Übrigens: schon in den 30erJahren war das Freibad ein beliebter Ausflugsort der Wuppertaler. Von 10.30 bis 19 Uhr ist das Freibad Eckbusch geöffnet und kostet für Erwachsene 4 Euro. Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahre zahlen 2 Euro Eintritt. Weitere Infos zum Freibad Eckbusch gibt es hier.

Freibad Mählersbeck
Egal ob im Schwimm-, Nichtschwimmer- oder Planschbecken — das Freibad Mählersbeck bietet viel Platz und Möglichkeiten einen heißen Sommertag zu verbringen. Die 53 Meter lange Wasserrutsche lädt zum toben ein und auf der Wiese oder dem Beachfeld ist für Entspannung gesorgt. Wochentags hat das Freibad von 8 bis 19 Uhr geöffnet, am Samstag und Sonntag geht es ab 9 Uhr los. Der Einzeltarif für Erwachsene beträgt 3,50 Euro. Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahre bezahlen 1,70 Euro. Weitere Infos zum Freibad Mählersbeck gibt es hier.

Freibad Wuppertal-Neuenhof
Das Freibad Neuenhof ist mit einem großen Schwimmbecken ausgestattet - Sportlern stehen dort 10 25m-Bahnen zur Verfügung. Der Verein hat zudem ein großes Sportangebot, was von Schwimmkrusen über Wassergymnastik bis hin zu Wasserball geht. Geplanscht wird hier aber natürlich auch — dazu gibt es eine Breitrutsche und ein extra Kinderbecken. Das Freibad ist täglich von 6.30 bis 19 Uhr geöffnet. Kinder und Jugendliche von 3 bis 17 Jahren zahlen 3 Euro für eine Tageskarte. Für Erwachsene liegt der Eintrittspreis bei 5 Euro. Weitere Infos zum Freibad Neuenhof gibt es hier.

Freibad Vohwinkel
Nach den Umbauarbeiten im Freibad Vohwinkel können die Besucher hier wieder unter freiem Himmel planschen, baden und schwimmen - endlich! (1.2712265) Die großzügige Wiese mit zahlreichen Bäumen lädt zum Entspannen ein, sodass es sich fast wie ein Urlaubstag anfühlt. Für Kinder gibt es zwei Sandkästen und ein Holzschiff als Klettergerüst und natürlich auch ein Nichtschwimmerbecken zur Abkühlung. Geöffnet ist das Freibad montags bis freitags von 12 bis 20 Uhr und am Wochenende von 10 bis 20 Uhr. Erwachsene zahlen 4 Euro Eintritt, Kinder und Jugendliche von 4 bis 16 Jahre die Hälfte, also 2 Euro. Weitere Infos zum Freibad Vohwinkel gibt es hier.

Krefeld

Badezentrum Bockum
Im Badezentrum Bockum gibt es neben der großen Freibadfläche auch ein Hallenbad. Ob Turbo- oder Rafting-Rutsche - der Außenbereich ist vor allem wegen seiner Zahlreichen Wasserrutschen im Mehrzweckbecken beliebt. Auch im Kleinkinderbereich kann ordentlich gerutscht werden. Zahlreiche Sportangebote wie beispielsweise ein Beachvolleyball-Feld sorgen für genügend Abwechslung. Im Sportbecken mit 50 Metern Länge können die Schwimmer in Ruhe ihren Bahnen ziehen. Geöffnet ist das Badezentrum Bockum wochentags von 6.30 bis 8 Uhr und von 14.30 bis 20 Uhr, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Eine Einzelkarte kostet 4 Euro. Für Familien mit Kindern gibt es verschieden Angebote. Weitere Infos zum Badezentrum Bockum gibt es hier.

Sommerbad Neptun
Wer sich der Natur verbunden fühlt, wird sich im Fischelner Neptunbad wohl fühlen. In dem natürlich gewachsenen Naturfreibad wirkt alles sehr ursprünglich und unberührt. Das bezieht sich nicht nur auf die zahlreichen Wildblumen, die am Rand des Gewässers zu finden sind, sondern auch auf den See an sich. Ein einfaches Ticket für Erwachsene kostet 3 Euro, eine Familienkarte 8 Euro. Weitere Infos hier.

Kreis Viersen

aqua sol

Das Hallen- und Freibad aqua sol in Kempen haben in der Sommersaison zeitgleich geöffnet und können zum selben Preis genutzt werden. Der Außenbereich mit seiner 27.000 Quadratmeter großen Liegewiese bietet ausstreichend Platz und Schatten an heißen Tagen. In den fünf verschiedenen Schwimmbecken kann sich dann auch abgekühlt werden: entweder ganz sportlich, im 590-Meter-Becken oder in einem der anderen Mehrzweckbereiche. Wasserrutschen und Sprungbretter sorgen für Spiel und Spaß. Montags hat das Bad von 11 bis 22 Uhr geöffnet, Dienstag bis Freitag von 8 bis 22 Uhr und am Wochenende von 9 bis 20 Uhr. Erwachsene ab 16 Jahren zahlen 6,50 Euro für eine Tageskarte, Kinder von 4-15 Jahren müssen 4 Euro Eintritt bezahlen. Weitere Infos zum aqua sol gibt es hier.

Freizeitbad De Bütt
Im Freizeitbad De Bütt gibt es Entspannung und Erholung aber auch Sport- und Freizeitangebote. Egal ob im 25-Meter-Sportbecken oder im Aktionsbecken mit 15 Meter langer Breitrutsche — hier findet jeder sein persönliches Highlight. Für das richtige Urlaubsfeeling sorgt der Strömungskanal, mit echten Mini-Wellen und für Wellness ist mit Massage Düsen und Whirl-Liegen ebenfalls gesorgt. Montag bis Freitag können die Badegäste von 13 bis 21 Uhr in das Freibad. Am Wochenende sind die Öffnungszeiten von 10 bis 21 Uhr. Eine Tageskarte für Erwachsene liegt bei 6 Euro, Kinder und Jugendliche von 3 bis 17 Jahren zahlen 3 Euro für einen ganzen Tag. Weitere Infos zum Freizeitbad De Bütt gibt es hier.

Strandbad „Am Heidweiher“
Der See am Heidweiher ist womöglich das ruhige Pendant zum Trubel im Freibad. Unter den schattenspendenden Bäumen kann sich hier erholt werden und das Wasser des Sees aus eigener Quelle bietet die passende Abkühlung. Die Öffnungszeiten bei schönem Wetter sind von 10 bis 19 Uhr. Erwachsene zahlen 3 Euro, Kinder 1,50 Euro. Weiter Infos zum Strandbad "Am Heidweiher" gibt es hier.

Kreis Mettmann

Stadtbad Langenfeld
Das Stadtbad Langenfeld besteht aus einem Hallen- und einem Freibad. Im Außenbereich können Schwimmer das 50-Meter-Becken nutzen und Kinder im Nichtschwimmerbereich planschen und spielen. Dazu gibt es für die ganz Kleinen ein Baby-Becken. Großzügige Wiesen bieten genügend Platz zum Entspannen in der Sonne. Dienstags bis freitags ist das Freibad von 6.30 bis 20 Uhr geöffnet, am Wochenende von 8 bis 20 Uhr. Für eine Einzelkarte zahlen Erwachsene 3,60 Euro. Kinder, Jugendliche, Studenten und Auszubildende bezahlen ermäßigt 1,80 Euro. Weitere Infos zum Stadtbad Langenfeld gibt es hier.

Waldbad Hilden
Im Grünen, direkt am Rand des Stadtwaldes liegt das Waldbad Hilden. Auf der Sonnenterasse können die Gäste auf den Liegestühlen entspannen und wem es zu heiß wird, der sucht sich ein schattiges Plätzchen auf der 15.000 Quadratmeter großen Spiel- und Liegewiese. Nach dem Ausruhen können sich die Sportler im 50m-Schwimerbecken auspowern, Wasserrutschen-Fans können sich auf der Großwasser- oder der Breitrutsche austoben. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag 6.30 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 19 Uhr. Personen ab 18 Jahren zahlen 4,30 Euro. Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren kostet der Eintritt 3 Euro. Weitere Infos zum Waldbad Hilden gibt es hier.

Naturfreibad Mettmann
Mitten im Stadtwald umringt von Bäumen findet man das Naturfreibad Mettmann. Weißer Sand, Strandkörbe und rund herum die grüne Landschaft — so kann man einen Urlaubstag in im Freibad verbringen. Es gibt Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken mit zahlreichen Spielangeboten, wie beispielsweise einer Wasserrutsche oder einem Absprungfelsen. Wasserspielplatz und Volleyballfeld sorgen zudem für Spaß bei Groß und Klein. Das alles gibt es montags bis sonntags von 10 bis 19 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene liegt bei 4 Euro, Kinder und Jugendliche bezahlen 2,50 Euro. Weitere Infos zum Naturfreibad Mettmann gibt es hier.

Angerbad Ratingen
Das Freibad Angerbad bietet neben dem Hallenbad einen großzügigen Außenbereich mit vielen unterschiedlichen Angeboten und Aktionen. Egal ob sportlich im 50m-Becken oder abenteuerlustig im Erlebnisbecken — hier findet jeder seinen Spaß. Zwei Wasserrutschen und ein Wellenball gibt es neben einem großen Spielplatz im Kinderbereich zu entdecken. Montags, mittwochs, donnerstags und freitags hat das Freibad von 6.45 bis 20 Uhr geöffnet, dienstags von 11 bis 20 Uhr und am Wochenende von 7 bis 20 Uhr. Erwachsene bezahlen 4,50 Euro Eintritt, Jugendliche von 6 bis 18 Jahren kostet ein Tag im Angerbad 2,50 Euro. Weiter Infos zum Angerbad Ratingen gibt es hier.

Mönchengaldbach

Volksbad
Schwimmen in historischem Flair — das denkmalgeschützte volksbad in Mönchengladbach wurde von 1924 bis 1926 im typischen Stil der Zwanziger Jahre erbaut. Heute bietet das Freibad eine Vielzahl an unterschiedlichen Freizeitangeboten. Schwimmer können das 50m-Becken nutzen, getobt und gespielt wird im groß angelegten Freizeitbecken. Hier gibt es Wasserspeier und —kanonen, Massagedüsen und Sprudelliegen - das Highlight bildet wohl die 15 Meter lange Wasserrutsche. Auf Sonnenliegen oder im Strandkorb kann dann in Ruhe entspannt werden. Geöffnet hat das volksbad täglich von 10 bis 19 Uhr. Erwachsene kostet ein Tag im Freibad 5 Euro, Jugendliche zahlen 2, 80 Euro für eine Tageskarte. Weitere Infos zum Volksbad gibt es hier.

Schlossbad Niederrhein
Das Frei- und Hallenbad Schlossbad Niederrhein besteht aus insgesamt sieben Becken. Sport- und Freizeitbecken bieten für Groß und Klein eine Menge Spaß. Ein 80 Meter langer Wildwasserkanal schlängelt sich durch den Außenbereich bevor er dann wieder im Innenbereich verschwindet. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10 bis 21 Uhr, am Wochenende von 9 bis 20 Uhr. Erwachsene kostet ein Tag im Freibad 5 Euro, Jugendliche zahlen 2, 80 Euro für eine Tageskarte. Weitere Infos zum Schlossbad Niederrhein gibt es hier.

Rhein-Kreis-Neuss

Nordbad
Das Nordbad in Neuss lässt sich im Nu in ein Freibad verwandeln — das Variodach über einem der Schwimmbecken lässt sich öffnen und schon kann man bei sommerlichen Temperaturen im Freien Schwimmen. Dazu gibt es eine Planschlandschaft mit drei kleinen Becken im Außenbereich. Geöffnet hat das Schwimmbad montags von 10 bis 21 Uhr, dienstags und donnerstags von 6.30 bis 21 Uhr, freitags von 6.30 bis 20 Uhr, samstags von 8 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Erwachsene zahlen hier 4,70 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre kostet der Eintritt 2,70 Euro. Weitere Infos zum Nordbad gibt es hier.

Südbad
Das Südbad ist zwar als Hallenbad angelegt, dennoch bietet es ein 102 Quadratmeter großes Außenbecken und eine Liegewiese mit genug Platz, um in der Sonne zu liegen und zu entspannen. Außerdem kann das Variodach des Freizeitbeckens in kurzer Zeit geöffnet werden und dem Planschen unter freiem Himmel steht nichts mehr im Weg. Montags bis donnerstags hat das Südbad von 8 bis 22 Uhr geöffnet. Am Wochenende schließt das Schwimmbad zwei Stunden früher, also um 20 Uhr. Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 7,80 Euro, ermäßigt müssen nur 4,10 Euro bezahlt werden. Weitere Infos zum Südbad gibt es hier.