Für Langschläfer Paul sind kuschelige Plätze das Allergrößte

Für Langschläfer Paul sind kuschelige Plätze das Allergrößte

Der fünf Jahre alte Kater sucht ein neues Zuhause.

Mönchengladbach. Von Paul könnte jeder Entspannungskünstler noch etwas lernen: In seinem Katzenkorb räkelt sich der Kater und rollt sich gemütlich ein. Von einem Fotoblitz lässt er sich schon gar nicht stören. Der fünfjährige Paul ist ein Kater, der die Ruhe sucht. Für ihn sind kuschelige Plätze das Allergrößte.

Der Langschläfer legt oft und gerne auch einen Mittagsschlaf ein. "Aber am frühen Abend hat er Lust zu spielen", erzählt Jasmin Dickmanns vom Tierheim Mönchengladbach. "Man glaubt gar nicht, wie flink und munter er sein kann", sagt sie. Dann stürzt er sich aufs Katzenspielzeug, kickt Bälle und jagt hinter ihnen her, schleudert kleine Stoffmäuse in die Luft. "Es ist so schön, ihm dabei zuzusehen", sagt Dickmanns.

Jetzt hofft das Tierheim, dass es auch Katzenfreunde gibt, die von Paul begeistert sind. Er sucht ein neues Zuhause - am besten in einem ruhigen Haushalt ohne Kinder, da er die Ruhe so schätzt. Artgenossen sind für ihn kein Problem. Ein Schmusekater ist er auf jeden Fall - hat er erst einmal Vertrauen gefasst, sucht er den Kontakt, um sich kraulen zu lassen.

Doch wie fast jede Katze, braucht Paul auch Zeit, um sich an neue Personen zu gewöhnen. Und da er nicht selbstbewusst auf Menschen zugeht und sich zunächst gerne zurückzieht, hofft Dickmanns auf verständnisvolle Katzenfreunde, die ein bisschen Erfahrung und Einfühlungsvermögen für Katzenseelen haben. Paul lässt sich nicht bedrängen - und mag es gar nicht, wenn man ihn im Schlaf streicheln möchte.

Dennoch schätzt er die menschliche Gesellschaft. Über das abendliche Spiel schafft es der neue Tierhalter bestimmt, eine gute Beziehung zu Paul aufzubauen. Der Kater ist auch äußerst häuslich. Im Tierheim hat er die Möglichkeit des Freigangs, doch die nutzt er kaum. Es wäre optimal, wenn er im neuen Zuhause an die frische Luft käme, aber wahrscheinlich reichen ein großer Balkon oder ein Garten völlig aus.

Müde blinzelt Paul in die Kamera. Ein bisschen Neugierde für den Besuch zeigt er schon. Aber schließlich ist sein Mittagsschlaf wichtiger und er rollt sich wieder in sein Körbchen.

Wer dem schmusigen Paul ein Zuhause geben möchte, sollte sich im Tierheim Mönchengladbach, Tel. 02161/602214, melden.