Der bärige Cash sucht Haus mit großem Garten

Der bärige Cash sucht Haus mit großem Garten

Der drei Jahre alte Leonberger-Mix hofft auf eine neue Familie.

Krefeld. Er ist einfach "bärig" - darin sind sich die Tierpfleger aus dem Krefelder Tierheim einig. Der imposante Rüde Cash wird oft bestaunt und auch beschmust. Und das lässt sich der Leonberger-Mix gerne gefallen, selbst bei solch’ hohen Temperaturen wie derzeit. Cash hat ein Herz für Menschen und ist auf der Suche nach einem neuen Zuhause.

"Obwohl er so groß ist, würden wir ihn bedenkenlos an eine Familie mit Kindern vermitteln", erklärt Tierheim Frank Schankat. Die Kinder sollten dennoch standfest sein und nicht so klein, dass sie auf Cash reiten könnten. "Er ist in jedem Fall ein ganz ruhiger Hund."

Dabei ist Cash noch jung, erst drei Jahre alt. Aber dennoch liebt er es mehr, gekrault zu werden als Bälle zu apportieren. Ein gemütlicher "Bär" eben. "Wir suchen Hundefreunde, die ein Haus mit einem großen Garten haben", sagt Schankat. So hätte Cash viel Platz und muss sich nicht eingeengt fühlen.

Für einen großen Hund wie Cash ist es auch wichtig, ein möglichst ebenerdiges Zuhause zu haben. Ansonsten ist der Rüde aber recht anspruchslos, liegt gerne an einem Platz und zeigt sich äußerst souverän.

Cash hat ein sanftes, gewinnendes Wesen. Was aber doch das Blut von Cash in Wallung bringt, sind andere Rüden, die sich in seinem Zuhause befinden. Die Vorbesitzerin von Cash brachte den Hund ins Tierheim, da er sich immer wieder mit den Rüden im Haushalt böse gestritten hat. "Aber Spaziergänge gestalten sich entspannt", erklären die Tierpfleger. Cash kann äußerst gut an der Leine gehen.

Genüsslich schließt der Leonberger-Mix seine Augen und lässt sich am Hals streicheln. "Er hat ein wunderbares Fell und ist sehr gepflegt", sagt Schankat, der empfiehlt, den Hund regelmäßig zu bürsten. "Besonders bei heißen Temperaturen soll man immer bedenken, dass die Hunde schnell überhitzen", warnt Schankat.

In diesen Tagen rufen oft besorgte Tierfreunde an, da sie einen Hund entdecken, zurückgelassen im Pkw. "Auch wenn der Wagen im Schatten steht, Fenster geöffnet sind, ist er unheimlich schnell auf 40 Grad aufgeheizt - das unterschätzen viele."

Doch zurück zu Cash: Wer sich für den schmusigen Leonberger-Mix interessiert, sollte sich im Tierheim Krefeld, Telefon 02151/562137, melden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung