1. Specials
  2. NRW
  3. Krefeld

Zieht Rosenmontagszug bald wieder durch den Nordbezirk?

Zieht Rosenmontagszug bald wieder durch den Nordbezirk?

Die Arbeitsgemeinschaft Krefelder Karnevalisten blickt auf die anstehende närrische Session.

Krefeld. Der Countdown für die närrische Jahreszeit hat begonnen. Im Karnevalsarchiv der Arbeitsgemeinschaft Krefelder Karnevalisten (AKK) gab der Vorsitzende Helmut Hannappel einen Überblick über die kommende Session: „Wir haben ein sympathisches Prinzenpaar, das Krefeld sehr gut vertreten wird“, lobt Hannappel. Traditionell wird die Inthronisierung des Prinzenpaares am 11. November im Rathaus erfolgen.

Das offizielle Karnevalserwachen findet am 16. November auf dem Rathausvorplatz statt: „Der Wechsel vom Neumarkt zum Raushausvorplatz ist im vergangenen Jahr sehr gut angekommen“, sagt der Vorsitzende. Um 10.45 Uhr marschieren die Karnevalisten vom Neumarkt zum Rathaus. Es gibt ein Rahmenprogramm: „Der Krefelder Fanfarenkorps und die Peter-Fritz-Band werden für Stimmung sorgen, außerdem kommen die Große Tanzgarde 1878 und der Sänger Siggi Rose.“ Hungern muss beim Karnevalserwachen niemand: Ein Bierwagen und ein Currywurststand sollen unter anderem die Gäste verpflegen.

Hannappel verrät, dass die kommende Session unter dem Motto „Kriewel op Jöck“ ablaufen soll. „Außerdem wird kurz vor dem 11. November zum ersten Mal ein offizieller Karnevalskalender mit allen Terminen veröffentlicht“, erzählt er. Neben der Ernennung zum närrischen Ehrenbürger am 2. Februar wird am Sonntag, 23. Februar, wieder die beliebte Karnevalsmesse in der Dionysiuskirche stattfinden. Natürlich wird auch im kommenden Jahr das Rathaus gestürmt. Altweiber beginnt die Feier um 14 Uhr am Rathausplatz, der Sturm um 16 Uhr.

Da der letzte Rosenmontagszugweg den meisten Krefelder Karnevalisten viel zu kurz vorkam, erklärt der Vorsitzende des AKK, dass es nun im Gespräch sei, dass der Nordbezirk im Zugweg wieder mit einbezogen werden soll.