Staub im Koffer, Liebe im Himmel

Staub im Koffer, Liebe im Himmel

Mit der neuen CD kann die Band neue Fans gewinnen.

Krefeld. Die neue CD von M. Walking on the Water weist die Besetzung auf, mit der die Band zwischen 1990 und 1997 aktiv war. Neben Markus Maria Jansen (Gesang, Gitarre) und Mike Pelzer (Gesang, Akkordeon) spielen mit: Axel Ruhland (Geige), Konrad Mathieu (Bass) und Martell Beigang (Schlagzeug).

Die 13 neuen Songs — sieben von Jansen, sechs von Pelzer — kommen erfreulich frisch daher, wobei sich die Band stilistisch treu geblieben ist. Dazu mag Koproduzent Gregor Hennig beigetragen haben, der auch schon der Band Die Sterne oder Phillip Boa das Soundkleid schneiderte. Folk und Rock gehen eine originelle Mischung ein, der Ruhland mit seiner brillanten Geige ein paar Sahnehäubchen aufsetzt.

Balladen sind nach wie vor eher Pelzers Markenzeichen, während Jansen mit seinem knurrigen Sprechgesang schräge Rocksongs gelingen. Während Pelzer von „Heavenlove“ (Himmelsliebe) träumt, beschwört Jansen surreal-melancholische Momente, singt von „Dust in the Suitcase“ (Staub im Koffer) und stellt in „Twist your Head“ (Dreh deinen Kopf) die Frage, ob es noch jemanden auf dem Planeten gibt, der helfen kann.

Mathieu und Beigang sorgen für cool schaukelnde Grooves, insgesamt ist der Band eine CD geglückt, mit der sie durchaus auch neue Fans gewinnen kann.

Mehr von Westdeutsche Zeitung