Das rollende Wahrzeichen: Start frei für den Schluff

Das rollende Wahrzeichen: Start frei für den Schluff

Am Freitag beginnt die neue Saison für den Schluff. Die Dampfeisenbahn bringt Ausflügler zum Hülser Berg.

Krefeld. Er ist ein rollendes Denkmal und ein echtes Wahrzeichen Krefelds: der Schluff. Am Freitag, 1. Mai, startet er in die neue Saison. Damit ist die historische Dampfeisenbahn wieder Start und Ziel für Ausflüge und Touren am Niederrhein.

„Losgeschlufft“ wird am 1. Mai um 11.10 Uhr ab St. Tönis. Um 11.24 Uhr trifft der Schluff dann am Nordbahnhof ein, wo ihm die Musiker des SWK-Blasorchesters ein Ständchen bringen werden. Weiter geht die Fahrt um 11.30 Uhr Richtung Hüls. Endstation ist der Hülser Berg um 12.05 Uhr.

Am Rande der Strecke bieten sich einige Ziele an. So gibt es am Nordbahnhof die historische Verkehrsmittelschau mit einem Blick in die Geschichte von Bussen, Eisen- und Straßenbahnen in Krefeld. Der Hülser Berg hat mit seinen 63 Metern eine für Krefelder Verhältnisse stolze Höhe. Wer noch weiter hinauf will: Nach 163 Stufen erreicht man die Spitze des 29 Meter hohen Turms. Am Rand des Hülser Bergs mit seinen zahlreichen Wander- und Radwegen befindet sich das Umweltzentrum mit biologischer Station. Für Kinder besonders interessant: Spielplatz, Waldlehrpfad und Wildgehege.

Als „ultimativen Fahrspaß“ bieten die SWK Segway-Touren an. Bei diesen geführten Touren kann man vom Bahnhof St. Tönis über Straßen-, Rad- und Wanderwege mit dem Segway zu Hülser Berg und zurück mit dem Schluff fahren. Und dann gibt es in Ausnahmefällen noch die Möglichkeit für Dampfzug-Fans, im Führerstand des Schluff mitzufahren.

Auch in diesem Jahr wird der Schluff nicht nur an jedem Sonntag fahren, sondern während der Sommerferien auch mittwochs am 8., 15., 22. und 29. Juli als Ferien-Express starten. Die Saison endet in diesem Jahr am Sonntag, 27. September, mit der letzten regulären Schluff-Fahrt.

Das ganze Jahr hindurch können Interessierte den Schluff auch für Vereins-, Gesellschafts- oder Werbefahrten mieten. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 984482. Fahrpläne gibt es in den SWK Service-Centern, in den Filialen der Sparkasse Krefeld und natürlich im Internet unter: rb

Mehr von Westdeutsche Zeitung