Sportlerwahl Krefeld - stimmen Sie ab und gewinnen Sie

Sportlerwahl 2018 : WM-Premiere gleich versilbert

Eisstockschießen Kathrin Ruile wurde in Österreich Vize-Weltmeisterin, nun erwartet sie ihr erstes Kind.

Gleich bei ihrem ersten internationalen Start holte die Krefelder Eisstockschützin Kathrin Ruile im österreichischen Amstetten die Vize-Weltmeisterschaft im Ziel-Team-Wettbewerb. Die 33-jährige Physiotherapeutin, die vor ihrer Hochzeit unter dem Mädchennamen Wehr an den Start ging, kam mit dem deutschen Nationalmannschafts-Quartett mit 270 Punkten hinter den Gastgebern damit zur Silbermedaille. Ruile musste bei ihrer WM-Premiere gleich als erste deutsche Athletin auf die Bahn und steuerte auf schwer zu bespielendem Eis 56 Punkte zum Gesamterfolg bei.

Silber  mit dem Team,
Platz neun im Einzel

Im Einzelwettbewerb schaffte sie zudem einen neunten Platz: „Mein Ziel war im Einzel unter die besten Zehn zu kommen und mit der Mannschaft ein gutes Ergebnis zu holen. Dass es gleich zu Silber reichte, war schon super.“ Überraschend kam für Ruile, die nach ihrer Turnkarriere das Eisstockschießen beim EC Krefeld lernte, die Nominierung durch den Bundestrainer. Langte es bisher nicht für den Nationalkader, so wurde Ruile nun nach einer erfolgreichen Saison und sehr guten Leistungen bei den bayerischen wie deutschen Titelkämpfen für den WM-Qualifikationslehrgang nominiert.

Ruile lebt mit ihrem
Mann heute in Penzing

Ruile erzielte dort maßgerecht die geforderten Punktzahlen und gehörte damit zum dreiköpfigen Aufgebot im Einzelwettbewerb. Mit der Mannschaft gingen vier Starterinnen für die deutschen Farben auf die Bahn. Ruile, die nach ihrer Hochzeit mittlerweile in Penzing im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech lebt, muss sportlich jedoch vorerst kürzer treten. Im März erwartet sie mit Ehemann Stephan, den sie natürlich beim Eisstockschießen kennenlernte, ihr erstes Kind. Ruile sagt: „Das dürfte wahrscheinlich noch einmal spannender und nervenaufreibender werden als der erste WM-Start.“

Zum Ende des Jahres will Ruile dann langsam wieder ins Eisstockschießen einsteigen. Weitere Starts mit dem Nationalteam sind dann möglich und locken zu internationalen Starts. So wird im März 2020 die EM im litauischen Kaunas ausgetragen. Mittlerweile wird der Eisstock in 46 Nationen auf fünf Kontinenten geschossen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung