Owen Day: Großes Talent auf der Laufbahn

Owen Day: Großes Talent auf der Laufbahn

Owen Day, vom SC Bayer Uerdingen, ist 2017 der schnellste U-20-Mittelstreckler in Deutschland über die 1500 Meter.

Der erst 19-jährige Kanadier Owen Day war die Leichtathletik-Überraschung des vergangenen Sommers. Der am Krefelder Stadtwald wohnende Abiturient sorgte mit seiner neuen Bestzeit von 3:44,38 Minuten über 1500 Meter, aufgestellt beim 27. Rasschaert Memorial im belgischen Städtchen Ninove, für einen neuen U-20-Nordrhein-Rekord. Der für den SC Bayer Uerdingen startende Läufer verbesserte die Rekordzeit von Klaus Jütten aus dem Jahr 1985 um eine halbe Sekunde. Day war damit auch schnellster U-20-Mittelstreckler in Deutschland. Doch bei den deutschen Meisterschaften durfte er wegen einer im vergangenen Jahr neu eingeführten Ausländerklausel des Verbandes nicht starten. Somit konzentrierte sich der Uerdinger auf sein Abitur an der Düsseldorfer International School, suchte sich für das Wintersemester einen Studienplatz an der US-Universität von Eastern Michigan in Ypsilanti. Doch da sein Vater Mike als Nato-Soldat am Niederrhein stationiert ist, seine Familie also nach wie vor in Krefeld lebt, zieht es den Studenten wieder an den Niederrhein. Zuletzt über Weihnachten und Neujahr — da löste Owen Day sein Versprechen ein, sich zum zweiten Mal den Sieg beim Krefelder Silvesterlauf im Forstwald zu sichern.

Trainiert wird Owen Day von Udo Gerhardt: „Ich habe selten ein Talent mit solchen Möglichkeiten trainieren dürfen. Ich verfolge nun seine Entwicklung in den USA und freue mich schon auf den Spätsommer. Dann werden wir bei den großen Mittelstrecken-Meetings in Belgien die Konkurrenz aufmischen.“ Auf der roten Tartanbahn in Uerdingen freuen sich die Vereinskollegen dann schon auf ein Wiedersehen. Vor allem, wenn der Kanadier wieder sein Trikot lüftet. Denn egal, ob bei prallen 30 Grad in der Sonne oder bei winterlichen Minusgarden: Der letzte Lauf des Tages erfolgt mit freiem Oberkörper. ps