Jörg Rottgardt-von der Heiden: Der Routinier und Punktegarant

Jörg Rottgardt-von der Heiden: Der Routinier und Punktegarant

Jörg Rottgardt-von der Heiden, von Zweit-Regionalligist Bayer Uerdingen, trifft auch mit 36 Jahren den Ball noch traumhaft in den Korb.

Er bezeichnet sich selbst als „Methusalem“ in der Mannschaft von Zweitregionalligist SC Bayer 05 Uerdingen. Und dennoch ist Jörg Rottgardt-von der Heiden trotz des fortgeschrittenen Basketballer-Alters von 36 Jahren nach wie vor der Punktegarant in den Reihen seines Teams. Mit seiner Erfahrung und Treffsicherheit hatte er auch großen Anteil daran, dass die Uerdinger in der vergangenen Spielzeit den direkten Wiederaufstieg in die 2. Regionalliga schafften — mit der knappsten aller Entscheidungen: ein Punkt besser im direkten Vergleich mit dem Tabellenzweiten. „In der neuen Saison liegen wir voll im Soll. Wir wollen so schnell wie möglich Siege einsammeln für den Klassenerhalt — und dann sehen, was nach oben geht. Die Liga ist in dieser Saison extrem ausgeglichen“, blickt Rottgardt-von der Heiden voraus.

Der gebürtige Duisburger denkt aber nie nur an die eigene Trefferquote, sondern ist ein echter Teamplayer, der stets die Mannschaft im Blick hat. „Ich will unseren jungen Spielern helfen, dass sie sich weiter gut entwickeln.“ Doch der Sport muss oft genug hinten anstehen, da der 36-Jährige beruflich stark eingespannt ist. In Sachen Musik-Lizenzen im Medien-Bereich ist der Uerdinger viel unterwegs.

Sein Arbeitgeber sitzt in Kopenhagen. Zwischendurch stehen auch mal weitere Reisen wie eine Woche Los Angeles auf dem Programm. „Natürlich versuche ich mich, auch wenn ich unterwegs bin, fit zu halten, um die Trainingsausfälle mit der Mannschaft zu kompensieren.“ Wieder in heimischen Gefilden in Krefeld warten dann nicht nur die Uerdinger Basketballer auf Jörg Rottgardt-von der Heiden — sondern auch die Familie mit Frau sowie zwei Kindern im Alter von zwei und vier Jahren.

Mehr von Westdeutsche Zeitung