1. Specials
  2. NRW
  3. Krefeld

Schützenorden der Stadt für Rolf Steiners

Schützenorden der Stadt für Rolf Steiners

Krefeld. Am Freitagabend, bevor die Schützen den Großen Zapfenstreich vor dem Rathaus zelebrierten, hat Oberbürgermeister Gregor Kathstede im Ratssaal die ehemaligen und amtierenden Schützenkaiser und -könige begrüßt.

Dabei verlieh er den diesjährigen Schützenorden der Stadt Krefeld an Rolf Steiners, laut Kathstede „ein sogenannter primus inter pares, ein Erster unter Gleichen“.

Er habe eine Stellvertreterfunktion, indem er die Anerkennung und den Dank stellvertretend für alle erhält“, so der Oberbürgermeister. „Steiners hat seiner Bockumer Schützengesellschaft im Jahr des 400. Jubiläums als Schützenkönig treu gedient. Er hat seine Gesellschaft und seinen Stadtteil mit Würde und Weitsicht repräsentiert und hat sein Amt als eine Mischung aus Repräsentant und Wegbereiter verstanden, letztlich als ein ganz besonderes einzigartiges Privileg, dem Ruf des Schützenwesens in unserer Stadt eine besonders positive und harmonische Note zu geben“, sagte Kathstede.

Er betonte auch Steiners Auftreten im Zusammenhang mit dem Stadtschützenfest 2010. „Da gab es einen aufrechten, tapferen Schützen, einen überzeugenden Rufer und glaubwürdigen Mahner, der mit knappen treffenden Worten das Schützenwesen und das Stadtschützenfest öffentlich verteidigt hat. Am Ende sollte er recht behalten.

Das Stadtschützenfest konnte gefeiert werden und die Krefelder erlebten ein einzigartiges Spektakel mit einem großen Umzug, einer ergreifenden Schützenmesse und einer rauschenden Party. Rolf Steiners, der im Winterbrauchtum ebenso zu Hause ist wie im Sommerbrauchtum, hat in Krefeld Spuren hinterlassen, die einen geradlinigen, aufrechten Weg weisen“, bedankte sich Kathstede bei dem neuen Ordensträger.