Prinzenpaar: Jurist auf dem Narrenthron

Auch wenn es bis zur fünften Jahreszeit noch einige Monat dauert, der Grundstein ist gelegt: Das neue jecke Duo ist gefunden.

Krefeld. „Meint die das wirklich ernst?“ Diese Reaktion stehe vielen ins Gesicht geschrieben, wenn sie auf Karin Zechas trockenen Humor treffen, erklärt die Schweizerin und fügt lachend hinzu: „Ich finde mich witzig“. Gute Voraussetzungen, um in der kommenden Session den Krefelder Karneval zu repräsentieren. Denn genau das werden die gebürtige Südafrikanerin und ihr Mann Michael tun, sie sind das Prinzenpaar für das Jahr 2014.

Michael wurde in Krefeld geboren. Studiert hat der Rechtsanwalt in Köln. Danach kamen Stationen wie Düsseldorf, Berlin, Hongkong und Stuttgart, bis es schließlich wieder Richtung heimwärts ging. „Ich arbeite in Essen und dachte mir, dann können wir doch auch wieder ins schöne Krefeld-Bockum ziehen“, erzählt der 46-Jährige und ergänzt:

„Krefeld ist eine liebenswerte Stadt, schön grün und direkt am Rhein, deshalb sind wir wieder hier.“ So ist die Entscheidung, das nächste Prinzenpaar zu werden, auch ziemlich schnell gefallen, als Rainer Küsters, Präsident der Krefelder Prinzengarde, mit der Idee auf ihn zu kam. „Es ist jedes Mal eine schwierige Aufgabe, ein geeignetes Prinzenpaar zu finden, denn sie müssen einem hohen Anspruch gerecht werden. Ich denke, wir haben zwei ausgesprochen sympathische Menschen gefunden“, sagt Küsters. Dass das zukünftige Prinzenpaar von der Prinzengarde gestellt wird, gefällt den Verantwortlichen besonders gut, feiert die Garde doch in der kommenden Session 100-jähriges Bestehen. Eine Tatsache, die Karin und Michael Zecha noch mehr in den Fokus rückt. Das beunruhigt sie jedoch keineswegs. „Auch wenn wir jetzt ein wenig im Mittelpunkt stehen, Karneval besteht aus vielen helfenden Händen und sind wir sehr dankbar, dass uns so viele Menschen unterstützen“, sagt Michael. Auch ihre beiden Kinder, Laura (14) und Nikolai (12) freuen sich, dass ihre Eltern Prinzenpaar werden.

Im Gegensatz zu Michael, der seit vier Jahren Mitglied der Krefelder Prinzengarde ist, gehört Karin keinem Verein an, hat aber im letzten Jahr in der Damenkutsche der Prinzengarde gesessen und „auch früher schon im karnevalistischen Sinne das „Tanzbein geschwungen“, wie sie sagt.

Traditionell findet am 11. November die Inthronisierung des Prinzenpaares im großen Saal des Krefelder Rathauses statt. Am 24. Januar folgt die festliche Proklamation im Seidenweberhaus. „Es gibt viel zu tun, aber wir sind guter Dinge und freuen uns sehr“, sagt Michael und strahlt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort