Ladies Day: Tango, Hut und schnelle Pferde

Ladies Day: Tango, Hut und schnelle Pferde

Mit dem Themenschwerpunkt Argentinien findet auf der Rennbahn ein „Ladies’ Day“ statt — aber auch Männer sind willkommen.

Krefeld. Argentinisch wird es auf der Krefelder Rennbahn am 29. Mai: Der „Ladies’ Day“ geht in die siebte Runde. Passend zum argentinischen Motto des Damenrenntages hat der Krefelder Rennclub ein buntes Rahmenprogramm zusammengestellt.

Die Bandoneon-Freunde-Essen, mit fünf der außergewöhnlichen Instrumente werden auf dem Freigelände und unter dem Pavillon spielen. Dazu kommt eine „iberische Reitshow“ mit der Flamencogruppe des Reitstalls Bäkeshof — und auch gastronomisch ist alles auf Südamerika ausgerichtet.

Dem Thema Tango widmet sich die mit Live-Musik vorgetragene Fashion-Show „Tango & Bandoneon“ aus dem Hause Schinke Unique Fashion. Hier sollen die Tango-Farben Rot und Schwarz dominieren.

Die 300 bis 400 geladenen Ehrengäste können im VIP-Bereich etwas zur Kulturförderung beisteuern. Eine Tombola zugunsten des Fördervereins des Kulturbüros der Stadt Krefeld will dazu beitragen, ein historisches Bandoneon, gebaut vom Krefelder Heinrich Band, erwerben zu können.

Und schließlich präsentiert der Künstler Ulrich Benzler auf der Galerie der Haupttribüne seine Ölgemälde, die das Thema Tango immer wieder neu aufgreifen.

Undenkbar wäre ein Ladies’ Day auf der Rennbahn ohne den Hutschmuck der gepflegten Damen. Der schönste Hut wird prämiert und wer noch nicht auf den Hut gekommen ist, kann sich am Stand der Hutmacherin inspirieren lassen.

Auch an die Kinder ist gedacht. Denn die können bei einer Hut-Bastelaktion kreativ werden. Die so entstehenden Kunstwerke werden ebenfalls prämiert. Bei den Herren, die auch am „Ladies’ Day“ auf der Rennbahn herzlich willkommen sind, wird der „Krawattenmann des Tages“ gesucht.

Der sportliche Teil des Tages beginnt ab 13.30 Uhr mit den Galopprennen. Den Anfang macht das Pony-Championat. „Ordentliche Quoten“ verspricht Rennclub-Präsident Jan Schreurs bei den acht Rennen inklusive des traditionellen Stutenrennens.

Bei bisher 133 Nennungen dürften die Rennen gut besetzt sein. Damen und Kinder haben freien Eintritt, Herren zahlen fünf , mit Gutschein drei Euro. Ein Platz auf der verglasten Logentribüne kann unter Telefon 58 990 zum Preis von drei Euro pro Person reserviert werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung