Trekdinners Krefeld: Krefelder gründet Star-Trek-Fan-Club

Trekdinners Krefeld : Krefelder gründet Star-Trek-Fan-Club

Am Freitag der nächsten Woche treffen sich die Sience-Fiction-Fans an der Königstraße.

Krefeld. Captain Kirk oder Mister Spock — Science-Fiction-Fans bekommen noch heute feuchte Augen, wenn sie die Namen dieser Stars aus der Kultserie Raumschiff Enterprise hören. Die Ursprünge der US-amerikanischen Reihe, die im Original Star Trek hieß, liegen zwar fast 50 Jahre zurück. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass sie heute keine Fans mehr hat. Einige von ihnen wollen sich demnächst auch regelmäßig in Krefeld treffen.

Foto: privat

Die Idee dazu hatte der Krefelder Ralf Hammerschmidt. Er lädt am Freitag, 4. September, ab 19 Uhr zum Gründungstreffen des „Trekdinners Krefeld“ in die Gaststätte Jules Papp an der Königstraße 153 ein. Dort will man sich dann in Zukunft an jedem ersten Freitag im Monat treffen. Mit dem neuen Stammtisch sollen nicht nur die Anhänger von Raumschiff Enterprise angesprochen werden. „Es wird auch einen Austausch über andere Science-Fiction- und Mystery-Serien geben“, sagt Hammerschmidt.

Die „Trekis“ wollen sich nicht nur gemeinsam alte und neue Filme ansehen. Im Mittelpunkt sollen auch die gemeinsamen Interessen, das Gespräch, das Ansehen von Fanartikeln oder das Basteln von Star-Trek-Figuren stehen. „Viele sammeln beispielsweise Uniformen, Abzeichen, Quartettspiele oder, wie ich, Modelle von Raumschiffen“, sagt der Krefelder Trekdinner-Verantwortliche Hammerschmidt. Die Geselligkeit soll auch nicht zu kurz kommen. So sind gemeinsame Grillabende vorgesehen oder gemeinsames Kochen. Denn es gibt auch Enterprise-Kochbücher.

Das Interesse am „Trekdinner Krefeld“ ist bereits im Vorfeld groß. „Es werden mindestens 30 Leute zum Gründungstreffen kommen — einige sogar mit ihren Vätern“, sagt Hammerschmidt. Der 51-Jährige ist deshalb so sicher, weil es sich dabei um Fans der Facebook-Gruppe „Star Trek Fan Group Germany“ handelt, die fast 1000 Mitglieder hat und damit laut Hammerschmidt eine der stärksten und aktivsten deutschsprachigen Star-Trek—Fangruppen im Internet ist, die stetig wächst und voller kreativer Ideen ist. Hammerschmidt ist einer der fünf Administratoren dieser Gruppe. „Wir wollten aus der Internetgruppe etwas ,Anfassbares’ generieren“, sagt er. Er saß übrigens vor dem Fernseher in der 70er Jahren beim TV-Start der Serie.

Die Mitglieder der neuen Regionalgruppe sollen nicht nur aus Krefeld, sondern vom gesamten Niederrhein und auch aus angrenzenden Regionen kommen. Sicher scheint, dass sich die Mitglieder des seit 1992 bestehenden „Trekdinners Duisburg“ den Krefeldern anschließen werden, weil sie inzwischen kein eigenes Stammtisch-Lokal mehr haben. Anfragen beziehungsweise Interessensbekundungen gibt es unter anderem auch aus Wesel, Rees, Oberhausen, Recklinghausen und Gladbeck. Weitere Infos zu den Star-Trek-Gruppen stehen im Internet:

www.facebook.com/groups/TrekdinnerKrefeld

www.facebook.com/groups/StarTrekGermanyFanGroup

Mehr von Westdeutsche Zeitung