Krefeld ist groß in Mode

Die kleine Schwester der Fashionworld ist zwar kein Ersatz, macht den Besuchern aber viel Spaß.

Krefeld. Die Königstraße als autofreie Flaniermeile, Models, die durchs Schaufenster spazieren: Am Wochenende stand die Innenstadt ganz im Zeichen von Krefeld Pur. Anstelle der ausgefallenen Fashionworld hat eine Initiative der Werbegemeinschaft Krefeld ein Mode-Event der etwas anderen Art organisiert.

Foto: Bischof, Andreas (abi)

Herzstück bildet die Königstraße, in deren Mitte ein Fashionwalk aufgebaut ist. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen herrscht hier reges Treiben. In mehreren Shows, die Kabarettist Volker Diefes spritzig kommentiert, präsentieren die ansässigen Geschäfte aktuelle Trends. Besonderer Blickfang ist die knallbunte Wintermode von Borgmann Sport in Grün, Blau und Pink, die Jugendliche der Tanzschule Biggi Klömpkes mit coolen Tanzeinlagen präsentieren.

Foto: Bischof, Andreas (abi)

Beeindruckt von diesen Darbietungen zeigen sich Heribert und Ulla Dietz. „Wir haben eine Enkelin und müssen doch sehen, was in ist“, sagen sie schmunzelnd. Die beiden Krefelder sind keine regelmäßigen FashionworldBesucher gewesen und genießen die lebendige Atmosphäre. „Die Aktion gefällt uns sehr gut“, betonen sie.

Foto: Bischof, Andreas (abi)

Nach der Show auf der Königstraße sieht sich das Ehepaar die Schaufenster-Modenschau bei Greve an. Wie lebendig gewordene Schaufensterpuppen spazieren hinter den Glasscheiben stündlich die Models entlang. Da der Hintergrund zusätzlich mit Puppen dekoriert ist, hat man den direkten Vergleich, wie ein dekoriertes Kleid am Körper aussieht. Auch diese ausgefallene Idee lockt viele Besucher an.

Foto: Bischof, Andreas (abi)

Neue Trends in einer neu gestalteten Umgebung kann man in der ersten Etage des Kaufhofs sehen. Mit einer Sektbar wird hier die neu gestylte Damenabteilung gefeiert. Auf einer Bühne präsentieren zwölf Models Mode für verschiedene Altersgruppen, die die Zuschauer in Reichweite finden und direkt anprobieren können.

Foto: Bischof, Andreas (abi)

Krefelderin Anne Ganz ist eine der Besucherinnen, die sich hier umsieht. Sie hat bereits bei C&A die Body Percussion bewundert und findet auf der Königstraße auch die kulinarischen Angebote gut. Mit der Fashionworld könne Krefeld Pur nicht mithalten doch: „Für Krefeld ist das besser als nichts!“

Während im Erdgeschoss im Kaufhaus gerade die letzten Stücke der großen Jubiläumstorte zugunsten des Hospizes verkauft werden, zieht am späten Samstagnachmittag Geschäftsführer Jörg Pastoors erste Bilanz. „Wir haben deutlich mehr Kunden als an sonstigen Samstagen, das Programm in unserem Haus ist sehr gut angenommen worden.“

Das zeigt sich deutlich an der Königstraße, wo auch am späten Nachmittag noch viele Besucher am Catwalk stehen, während in Sichtweite bei Delikatessen Franken das ein oder andere Glas Wein geschlürft wird.

Am Ende sind die Veranstalter durchweg zufrieden. Die Stadt sei voller gut gelaunter Menschen gewesen. Das Wochenende habe sich auch für den Handel gelohnt. Die Zahl der teilnehmenden Geschäfte könne aber bei einer möglichen Neuauflage durchaus größer sein, so das Fazit.