Fahrrad-Flohmarkt: Gute Marken — günstige Preise

Käufer und Verkäufer trafen sich auf dem Von-der-Leyen-Platz am Rathaus.

Fahrrad-Flohmarkt: Gute Marken — günstige Preise
Foto: Andreas Bischof

Krefeld. Die Temperaturen steigen, der Sommer naht. Genau die richtige Zeit für ausgiebige Radtouren. Wer noch auf der Suche nach einem passenden Drahtesel ist, hatte am Samstag auf dem Von-der-Leyen-Platz die Chance, ein Schnäppchen zu machen.

„Für uns ist es die Gelegenheit, dass nicht noch ein Rad im Keller steht“, sagt Anja Bellwied. Sie bietet das zu klein gewordene Puky-Rad ihres Sohnes für 80 Euro an. Der fünf Jahre alte Nicolas macht derweil eine Proberunde auf einem mittelgroßen Mountainbike. Das Rad fährt sich zwar gut, hat aber keine Rücktrittbremse und fällt deswegen raus. Die Suche geht weiter.

Fahrrad-Flohmarkt überzeugt die Käufer
12 Bilder

Fahrrad-Flohmarkt überzeugt die Käufer

12 Bilder

Der vom ADFC organisierte Gebrauchträdermarkt lockt bei milden Temperaturen viele Käufer und Verkäufer an. Das Angebot reicht vom Rädchen für die Kleinsten über die Rennmaschine bis zum Hollandrad. Auf der Suche nach letzterem ist Vera Klinkenberg fündig geworden. Bei der Probefahrt fällt nur ein Manko auf. Das Rücklicht funktioniert nicht richtig. Trotzdem entscheidet sie sich nach Verhandlungen mit der Verkäuferin für das Damenrad mit klassisch schwarzem Rahmen. „Der Experte hat uns beraten und gesagt, wie teuer eine Reparatur im Fachhandel ist.“ Anstatt des Anfangs geforderten Preises von 399 Euro wechselte das Rad letztlich für 320 Euro den Besitzer.

Andreas Domanski: „Wir schauen uns nicht jedes Rad genau an, aber wenn jemand es wünscht, beraten wir gerne“, sagt der Vorsitzende der ADFC-Kreisgruppe Krefeld/Viersen. Er hat vor Jahren selbst ein Schnäppchen auf dem zwei Mal im Jahr stattfindenden Fahrrad-Markt ergattert. „Ich habe von einem Hochzeitspärchen ein Tandem gekauft, das nie benutzt wurde.“ Der Markt sei gut, qualitativ hochwertige Räder für einen günstigen Preis zu erstehen.

Auch Nicolas ist fündig geworden und ab sofort stolzer Besitzer eines Mountainbikes. „Der Besuch hat sich für uns jetzt schon gelohnt. Das Kind ist glücklich und die Eltern auch“, sagt Anja Bellwied. Jetzt müsste nur noch das kleine Puky-Rad einen neuen Besitzer finden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort