Comedy-Trio Eure Mütter: Alberei mit Anspruch

Das Trio Eure Mütter begeisterte.

Krefeld. „Wir sind Eure Mütter!“ — das hört man nicht alle Tage von drei Herren. Am Donnerstagabend aber passte es. Das Comedy-Trio Eure Mütter gastierte in der ausverkauften Kulturfabrik. Die Musiker und Schauspieler bestachen mit einem gelungenen Mix aus Ironie, Albernheit und Anspruch und vereinten dabei in ihrer Show Musik, Kabarett, Filmsequenzen und Theater.

„Wir treten jetzt seit 14 Jahren gemeinsam auf“, erklärt Andi Kraus. „Und, ganz ehrlich, es macht uns immer mehr Spaß.“ Und wenn man die Drei beobachtet, glaubt man das auch.

Empfindliche Ohren werden sich an den Nummern der Mütter aber womöglich weniger erfreuen. Eines ihrer bekannteren Lieder etwa heißt „Soll ich mir den Sack rasieren“. Was zunächst klingt wie vulgäre Blödelei, hat tatsächlich mehr zu bieten. Denn zum einen sind die drei Komiker Andi Kraus, Don Svezia und Matze Weinmann hochgradig professionell in schauspielerischer Spannung und auch musikalisch ziemlich begabt. Zum anderen ist es durchaus aktuell, die Verwirrung des modernen Mannes zu thematisieren, der seine Männerrolle neu definieren muss.

Die Akteure brachten auch ruhige Momente in die Show ein, in denen sie vor allem mit ihrer spontanen, irrwitzigen Interaktion mit dem Publikum punkteten. Während ihrer Lieder, etwa einem Hip-Hop-Stück, in dem sämtliche Klassiker der Popmusik verarbeitet wurden, überzeugten die „Mütter“ mit ihrer schauspielerischen Leistung. Mit konsequenter Ironie in Mimik, Körpersprache und Text zogen sie etwa das Genre des Schlagers dermaßen durch den Kakao, dass die Zuschauer herzhaft lachen mussten.

Der beißende Humor der „Mütter“ ließ aber auch Ernsthaftigkeit aufkommen. Beim Thema Schlachtung zum Beispiel blieb einem das Lachen im Halse stecken. nel

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort