Charity Run: Laufen in der Generationenstaffel

Bei der Großveranstaltung stehen im Juni im Stadtwald einige Neuerungen auf dem Plan.

Charity Run: Laufen in der Generationenstaffel
Foto: Andreas Bischof.

Krefeld. In diesem Jahr feiert der Charity Run am 22. Juni sein zehnjähriges Bestehen. Birgit August, Vorsitzende des Kinderschutzbundes Krefeld, und Paul Peeters von den Preussen-Leichtathleten stellten einige Neuerungen für dieses Jahr vor.

Ob Hobbyläufer oder Anfänger, jeder ist an diesem Tag bei der zweitgrößten Sportveranstaltung Krefelds willkommen. Neben den altbewährten Läufen findet in diesem Jahr das erste Mal eine Generationenstaffel statt, bei der mindestens zwei Generationen gemeinsam für einen Platz auf dem Siegertreppchen laufen. Neu ist auch die 4x2,5-Kilometer-Staffel im Rahmen des Zehn-Kilometer-Laufes.

Auch die Schirmherren Anne Poleska-Urban und Jochen Urban sind wieder dabei, vielleicht sogar mit Tochter Emily. „Der Charity Run ist jedes Jahr ein tolles Happening. Wir sind gerne bei dem schönen Familientag im Stadtwald dabei.“, so Poleska-Urban. Gehofft wird auf einen Erlös von 10 000 Euro, der Aktionen des Kinderschutzbundes zugutekommt. Hauptsponsor sind wieder der Chemiepark und die Volksbank Krefeld.

Im Vorfeld der Veranstaltung gibt es einen Vortragsabend zum Thema „Laufen und Gesundheit“ am Freitag, 16. Mai, um 19 Uhr im Begegnungszentrum Wiedenhof, Mühlenstraße 42. Dort werden der Orthopäde Gerhard Quack und der ehemalige Bundestrainer der deutschen Langstreckenläufer, Detlef Uhlemann, über ihre Kenntnisse zu Sportverletzungen, Heilung und präventive Maßnahmen berichten. Der Eintritt ist kostenlos, die Organisatoren bitten aber um eine Voranmeldung bei Laufsport Bunert, Telefon 20 91 00. frank

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort