1. Specials
  2. NRW
  3. Krefeld
  4. Bundestagswahl

Appell für das bürgerschaftliche Engagement

Appell für das bürgerschaftliche Engagement

Bärbel Höhn unterstützt das Aktionsbündnis Rathaus Fischeln mit ihrem Besuch und ermuntert dazu, am Ball zu bleiben.

Krefeld. Auf ihrer Wahlkampftour machte Bärbel Höhn, stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion der Grünen, gestern Halt in Fischeln. Bezirksvorsteherin Doris Nottebohm (SPD) sowie Vertreter der Grünen und des Aktionsbündnisses „Das Bürgerbüro Fischeln für alle öffnen“ informierten sie über die vor kurzem genehmigten Pläne zum barrierefreien Umbau.

„Das Aktionsbündnis hat lange gekämpft“, betonte Wiebke Billeke von der Initiative. „Wir haben Unterschriften gesammelt und Gespräche geführt. Es musste erst der Druck von der Straße kommen, bis hier etwas passiert.“ 2014 soll nun der Bau des Fahrstuhls beginnen — wenn nicht die Haushaltssicherung einen Strich durch die Rechnung macht. Höhn lobte das Engagement und die gute Zusammenarbeit von Bürgern, lokaler Presse und Politik. „Ich finde es gut, dass hier parteiübergreifend gearbeitet wird“, sagte sie. „Denn immer mehr Menschen sind auf barrierefreie Zugänge angewiesen. Seien es ältere oder behinderte Menschen oder Mütter mit Kinderwagen.“

Sie selber sei über eine Bürgerinitiative zur Politik gekommen, verriet sie. Daher wisse sie, dass es lange dauern könne, bis etwas passiere. „Aber Sie unterstützen somit die Politik und können am Ende ihr Anliegen verwirklichen.“ Höhn hatte sich damals in Bürgerinitiativen für die Verbesserung der Kindergartensituation ihrer Kinder und für die Verhinderung einer Giftmüllverbrennungsanlage in Oberhausen eingesetzt.

Grünen-Bundestagskandidat Karl-Heinz Renner betonte, es sei notwendig im Rathaus alle Angebote zu bündeln und auch die Pflegeberatung dorthin zu verlegen. Sie sei momentan im Nachbarschaftsladen beheimatet. Höhn appellierte zum Schluss: „Bleiben sie am Ball und lassen sie sich auch durch die Haushaltssicherung nicht abschrecken.“