Erstmals auch Schüler beim Sonntagskochen

Erstmals auch Schüler beim Sonntagskochen

Schüler und Lehrer der Freiherr-vom-Stein-Realschule im Café Grenzenlos am Herd.

Düsseldorf. Seit mehr als zehn Jahren wird im Café Grenzenlos an der Kronprinzenstraße ein einfaches Konzept konsequent umgesetzt: Wer wenig Geld hat, zahlt weniger für Essen und Getränke - wer mehr Geld hat, zahlt eben mehr. Zum ersten Mal haben sich nun Schüler und Lehrer der Freiherr-vom-Stein-Realschule beim traditionellen Sonntagskochen engagiert. Dabei sind sie in die Rolle von Koch oder Kellner geschlüpft, um die zum größten Teil bedürftigen Gäste mit einem aufwändigen Drei-Gänge-Menü zu bekochen.

Bei einem Ausstellungsbesuch im Bilker Café sind Lehrer der Realschule auf das wohltätige Projekt aufmerksam geworden und erzählten ihren Schülern davon. "Wir wollten das Interesse für soziales Engagement bei unseren Schülern stärken", sagt Mathematik- und Religionslehrer Paul Leven. Schnell waren freiwillige Helfer gefunden, die dann am vergangenen Wochenende die 60hungrigen Gäste bewirteten.

Die zehn Schülerinnen und ihre vier Lehrer hatten alle Hände voll zu tun: Das Gemüse für die vegetarische Lasagne wollte geschnippelt oder die Schokosoße für das Dessert angerührt werden. Schließlich mussten die Getränke und das Essen an die Tische und später das leere Geschirr zum Spülen wieder zurück in die Küche gebracht werden. "Es hat richtig Spaß gemacht, weil die Gäste sich so über das Essen gefreut haben", fand Nhu Khanh (13). "Wir würden das gern nochmal machen", fügte Sabrina Nab-Bach (13) hinzu.

Zwischen 2,50 Euro und fünf Euro kostete das Essen, je nach individueller Zahlkraft. Der Erlös geht an den Verein Grenzenlos. "Die Idee, die dahinter steckt ist, dass auch arme Menschen in einer angenehmen Atmosphäre essen gehen können", erläuterte Geschäftsführer Jörg Thomas.

Mehr von Westdeutsche Zeitung