1. Specials
  2. NRW
  3. Düsseldorf
  4. Bundestagswahl

Uwe M. Warnecke (Die Grünen): Wahlkreis 107

Uwe M. Warnecke (Die Grünen): Wahlkreis 107

WZ: Was ist für Sie Glück?

Uwe M. Warnecke: Ein erwidertes Lächeln im Nieselregen.

WZ: Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einer Frau?


Warnecke: Das, was ich an allen Menschen schätze: Ehrlichkeit, Offenheit, Intelligenz und Humor.


WZ: Was wären Sie gerne — außer Politiker?

Warnecke: Dirigent.

WZ: Was würden Sie gerne können?

Warnecke: Gebärdensprache.


WZ: Erklären Sie in maximal zwei Sätzen, warum man Sie wählen sollte.

Warnecke: Als mietrechtlicher Berater denke ich Wohnungsmarktpolitik grün. Im Bundestag kann ich an den gesetzlichen Stellschrauben für faires Wohnen drehen

WZ: Was würden Sie sofort ändern, wenn Sie es könnten?


Warnecke: Die Pflegesituation finanziell auf breitere Füße stellen, die Wohnpreisexplosion stoppen. Eine Mietpreisbremse dämpft auch die Kaufpreise.

WZ: Wie sind die Mietpreise in Berlin?

Warnecke: Sie sind im Durchschnitt um zwei Euro/Quadratmeter günstiger als in Düsseldorf.


WZ: Was schätzen Sie an Ihren politischen Mitbewerbern am meisten?

Warnecke: Dass in der politischen Auseinandersetzung persönlicher Respekt nicht auf der Strecke bleibt.


WZ: Welche Kooperationspartner können Sie sich für Ihre Partei vorstellen?

Warnecke: Alle Parteien, die grüne Themen konsequent vorantreiben.

WZ: Inwieweit werden Sie sich für die Interessen Düsseldorfs stark machen?

Warnecke: Mit einem Direktmandat vertrete ich insbesondere die Interessen der Menschen des Wahlkreises im Düsseldorfer Süden in Berlin. So kann ich als Abgeordneter in Berlin wissen, was die Düsseldorfer bewegt und dies in meine Fraktion und die Ausschussarbeit einbringen.


WZ: Welche Ziele verfolgen Sie, die die Stadt betreffen?

Warnecke: Die Landeshauptstadt bedarf zur Erfüllung ihrer vielfältigen Aufgaben finanzielle Grundlagen für notwendige Investitionen in Straßen, Kindergärten, Schulen, Schwimmbäder, Nahverkehr, Wohnungsbau und Modernisierung, die der Bund bereitstellen muss.


WZ: Was ist Ihr Lieblingsplatz in der Stadt?

Warnecke: Rosengarten im Südpark unten in der Steinanlage vor dem kleinen Teich.

WZ: Was werden Sie an Düsseldorf am meisten vermissen?

Warnecke: Die täglichen Begegnungen im Wohnquartier.

WZ: Altbier oder Futschi (Berliner Mixgetränk)?

Warnecke: Altbier — herb und ehrlich. Futschi ist nichts Halbes und nichts Ganzes ...