1. Specials
  2. NRW
  3. Düsseldorf
  4. Bundestagswahl

Bundestagswahl: CDU holt Stimmen von FDP zurück

Bundestagswahl: CDU holt Stimmen von FDP zurück

Union legt in Hochburgen stark zu, SPD berappelt sich etwas.

Düesseldorf. Nachdem Grüne und FDP bei der letzten Bundestagswahl 2009 in Düsseldorf die beiden Wahlsieger waren und auch erstaunlich viele Erststimmen holten, ging es diesmal für beide steil bergab.

Die CDU dagegen legte deutlich zu, vor allem in ihren Hochburgen im Norden der Stadt und im Linksrheinischen holten sie sich an die FDP verlorene Stimmen zurück. Im Stadtbezirk 5 (Stockum bis Angermund/Wittlaer) schafft sie wieder die 50-Prozent-Hürde.

Die FDP holt im Norden und im Linksrheinischen (12,4 %) ihre relativ besten Resultate, aber: 2009 hatte sie etwa in Niederkassel noch sagenhafte 30,7 % Zweitstimmen eingesackt, in Oberkassel 28 %.

Die SPD hat sich vom Total-Debakel 2009 zwar etwas erholt, bleibt aber schwach. In allen zehn Stadtbezirken liegt sie klar hinter der CDU, am knappsten mit 3,3 Prozentpunkten noch im Bezirk Lierenfeld-Eller-Vennhausen-Unterbach, wo die Partei 33,4 % schafft.

Ein erstaunliches Ergebnis gibt es von den Linken: Im Süd-Wahlkreis liegt Sahra Wagenknecht um gut 1700 Erststimmen über dem Zweitstimmenergebnis ihrer Partei.

Die Grünen verlieren durchweg Stimmen im Stadtgebiet — auch und gerade in ihren Hochburgen im Stadtbezirk 2 (u. a. Flingern-Nord) und 3 (vor allem Friedrichstadt, Unterbilk). In sieben von zehn Bezirken bleiben sie diesmal unter zehn Prozent.