Israelis feiern in Tel Aviv auf der Straße ESC-Sieg von Netta

Israelis feiern in Tel Aviv auf der Straße ESC-Sieg von Netta

Tel Aviv. In der israelischen Küstenmetropole Tel Aviv haben die Menschen in der Nacht zum Sonntag ausgelassen den Sieg der Sängerin Netta beim Eurovision Song Contest gefeiert.

Auf dem zentralen Rabin-Platz tanzten viele, schwenkten israelische Flaggen und sprangen in ein Wasserbecken. Auf den Straßen fuhren laut hupende Autos, aus denen der Song „Toy“ dröhnte.

Die israelische Schauspielerin Gal Gadot („Wonder Woman“) hatte vor der Abstimmung des Publikums über Instagram dazu aufgerufen, für Netta zu stimmen. Gadot hat fast 20 Millionen Abonnenten. „Yes she can!“, schrieb Gadot.

Es ist Israels vierter Sieg beim Eurovision Song Contest. Vor genau 20 Jahren gewann Dana International als erste Transsexuelle den Contest. Sie wurde zur Galionsfigur der israelischen Schwulen- und Lesbenszene und ebnete den Weg für weitere unkonventionelle Kandidaten.