1. Specials
  2. Multimedia-Specials

Digitale Verunsicherung: Von Ostereiern, die sich in Software finden

Digitale Verunsicherung : Von Ostereiern, die sich in Software finden

Ostereier. Sie liegen unterm Sofa, hinterm Vorhang und¬ im Garten, füllen als kleine Überraschung die Lücken zwischen den Objekten des Alltags. Doch es gibt sie nicht nur dort, wo sie Große für Kleine platzieren, sondern auch in Computern, wo Programmierer sie im Code von Software und Internet-Seiten hinterlassen.

Dort servieren die sogenannten Easter Eggs die Namen der Entwickler, animierte Sequenzen und kleine Spielereien.

Der Weg zu den Überraschungseiern ist meist kompliziert. Wer käme schon darauf, dass in Google mit „do a barrel roll“ das Suchergebnis einen Purzelbaum schlägt oder Firefox mit „about:robots“ die Maschinenwesen zu Wort kommen lässt. Solch grafische Schmankerl finden sich in Spielen und selbst in seriösen Anwendungen wie Word oder Excel. Als Denkmäler der Kreativität ihrer Gestalter haben sie eine lange Tradition. Den optischen Verweis auf Meister und Mäzene kennt die Malerei bereits seit dem Aufbruch in die Neuzeit. Rebellisch durchbrechen die Künstler die Schranken ihrer eigenen Schöpfung. Und da, wo sich Software den engen Grenzen leichter Bedienbarkeit unterwirft, sprengt das Easter Egg die Schale der reinen Nutzanwendung.

Easter Eggs — unter glatter Anwendungsoberfläche subversiv kreativ — lassen noch einmal das anarchistische Image der Programmierer zwischen Pizza und Energy Drink aufflackern. Heute, da alles nach Sicherheit strebt, jede undokumentierte Funktion unter Generalverdacht steht heimlich Spione, Trojaner und Malware als aggressive Gäste auf den Rechner zu laden, regiert die Angst vor dem Unkontrollierten. Da mag sich keiner unvoreingenommen an Verstecken freuen: Wenn Mailanhang und Hyperlink mit Datenkatastrophen drohen, lässt uns Furcht die letzten Lücken schließen. Dabei bieten gerade Risse und Austastlücken den Raum, frei zu denken. In glatten, eckenlosen, sterilen Räumen fällt nur allzu schnell auf, wer oder was dort nicht hingehört. An einem solchen Ort, an dem Kreativität nur ein offensichtlicher Störfaktor ist, findet man zwar schnell auch jedes Osterei — es macht nur keinen Spaß.