1. Specials
  2. Multimedia-Specials

Fakten & Fälschungen: „Staatsbürgerkunde und digitale Kompetenz“ als Unterrichtsfach

Fakten & Fälschungen : „Staatsbürgerkunde und digitale Kompetenz“ als Unterrichtsfach

Neuland. Es hat zwar etwas gedauert, aber jetzt geht der Staat aktiv gegen Desinformation, russische Propaganda und Fake News vor. Er verlässt sich nicht mehr auf die Versprechungen der Technologie-Konzerne und die Qualitäts-Beteuerungen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens sowie der Zeitungen, sondern tut das einzig Richtige: Im neuen Schulfach „Staatsbürgerkunde und digitale Kompetenz“ werden jetzt „Fake News“ auseinander genommen.

Schüler sollen lernen, echte Nachrichten von Nonsens zu unterscheiden. In 8000 Gymnasien wird das Unterrichtsfach eingeführt, im Internet werden Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt. Hashtag: „BastaBufale“ (Filmbeitrag von arte zum Thema: goo.gl/ne5QXr).

Ach so, Sie dachten wir reden von Deutschland? Haha, das können Sie natürlich vergessen und in NRW sowieso. Schulische Medienbildung bestand ja bis Mai 2017 vor allem daraus, den WDR als das Geschenk Gottes an Nordrhein-Westfalen zu loben, und die NRW-eigene Landeszentrale für politische Bildung ist ein lendenlahmer Selbstbeschäftigungsverein (der jetzt wahrscheinlich wieder eine Jammermail schreibt statt mal in die Schluppen zu kommen). Zur Ehrenschmälerung der Italiener muss man allerdings festhalten: die #BastaBufale-Initiative wurde aus reiner Not gestartet: „Vor den wichtigen Wahlen in Italien Anfang des nächsten Jahres ist das Land zu einem besonders fruchtbaren Boden für digitalen Betrug geworden. Frustriert von wirtschaftlichen Problemen, verärgert über eine Flüchtlingskrise und genährt von einer stetigen Diät parteiischer Medien, folgen viele Italiener allen Arten von Verschwörungstheorien. Es ist das, was sie Dietrologia nennen, der Glaube, dass es auch immer etwas Drittes hinter der Oberfläche gibt“, schreibt die New York Times zum Thema (englisch: goo.gl/5yzxmi).

Auf diesem Boden gedeihen in Italien nicht nur russische Desinformationen und traditionell rechte Filterblasen-Fälschungen der Lega Nord prächtig, sondern vor allem der Irrsinn des früheren italienischen Komikers Beppo Grillo, der sich mit seiner „Fünf-Sterne-Bewegung“ längst zum politischen Terror-Clown Italiens entwickelt hat. Seitdem Grillo, seine absurden Verschwörungstheorien und permanenten Falschnachrichten häufiger thematisiert werden, bezeichnet Beppo seriöse Medien als die wahren Fake-News-Produzenten und fordert „Volksgerichtshöfe“ gegen Journalisten (siehe Bericht der Luzerner Zeitung: goo.gl/U14vKT). Neben Unterricht soll es nun in Italien auch ein Gesetz gegen Fake News geben (Bericht im österreichischen Standard: goo.gl/mwAKbU).