Schiefbahn.: Schiefbahner Sebastianer wählen Vorstand in Teilen neu

Schiefbahn. : Schiefbahner Sebastianer wählen Vorstand in Teilen neu

Jürgen Baumanns legte Amt nieder, Nachfolger Torsten Fimmers wurde einstimmig gewählt. Vorfreude aufs Schützenfest ist groß.

Die Schützen der St.-Sebastianus-Bruderschaft 1449 Schiefbahn haben mit ihrer Generalversammlung in der Kulturhalle das Schützenjahr begonnen. Der 1. Brudermeister Michael Klein und der Vorstand freuen sich auf das Schützenfest Mitte Juni, denn in König Norbert Silkens sowie dessen Ministern Joachim Knuppertz und Frank Mertens hat die Bruderschaft wieder ein Königshaus, das die Bruderschaft anführt. „Wir freuen uns auf unser gewohntes Schützenfest mit allen Programmpunkten – wie auch dem feierlichen Zapfenstreich vor dem König“, sagte Klein.

Bei der Jahreshauptversammlung gab es Führungswechsel. Nach 31 Jahren im Vorstand – davon 21 Jahre als 1. Schatzmeister – hatte Jürgen Baumanns angekündigt, für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Zu seinem Nachfolger wurde der bisherige 1. Kassierer Torsten Fimmers einstimmig gewählt. Dieses Amt übernahm André Steinbrink als neues Vorstandsmitglied.

Die rund 260 Schützen verabschiedeten Baumanns mit stehendem Applaus – wobei er nicht ganz aus dem Vorstand ausscheidet: Er wurde als Beisitzer gewählt und kümmert sich künftig um die Aktion „Schützen helfen“ der Bruderschaften Schiefbahn und Niederheide. Als weiterer neuer Beisitzer vervollständigt Oliver Stocker den Vorstand.

Weiteres wichtiges Thema war die Umarbeitung der Geschäftsordnung, um den Vorschriften der neuen Datenschutzgrundverordnung zu entsprechen. Die Mitgliederversammlung genehmigte die vom Vorstand ausgearbeitete Änderung einstimmig. „Damit handeln wir rechtssicher im Namen aller Mitglieder“, sagte Klein.

Heinz Kamps ist
seit 60 Jahren Mitglied

Einen kurzen Ausblick gab der Vorstand auf die großen Veranstaltungen in Schiefbahn: Vom 15. bis 18. Juni findet das Schützenfest statt. Am 21. September veranstaltet die Bruderschaft das elfte Oktoberfest – wieder mit der Band „Albfetza“, die seit 2015 für Stimmung im Zelt sorgt.

Außerdem wurden bei der Jahreshauptversammlung langjährige Mitglieder geehrt. Seit 25 Jahren dabei sind: Peter Callens, Torsten Fimmers, Bernhard Franken, Frank Kreuels, Dirk Ohlig, Karl Heinz Peglow, Daniel Pelz, Detlef Tebyl, Michael Zensen und Tim Zimmermann. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Clemens Beckers, Josef Hohnen, Uwe Gralke, Helmut Gribs, Günter Grigat und Rainer Lück. Seit einem halben Jahrhundert sind Hans Gustav Frenken, Ernst Hoff, Friedhelm Kamps, Josef Lindken, Gerhard Meyer, Albert Schäfer, Willi Tillmanns und Franz Weber Mitglied. Noch zehn Jahre länger zählt Heinz Kamps zu den Sebastianern.

Mehr von Westdeutsche Zeitung