Ronsdorf. Ronsdorf zeigt seine blumigen Höhen

Ronsdorf. · Die Quartiersgartenschau im Stadtteil ist offiziell eröffnet. Flyer liegen aus.

 Eine Wanderung zur Ronsdorfer Talsperre gehört zum Programm.

Eine Wanderung zur Ronsdorfer Talsperre gehört zum Programm.

Foto: Fries, Stefan (fri)/Fries, Stefan (fr)

Am Sonntag fand die Eröffnungsfeier der 1. Quartiersgartenschau in den Ronsdorfer Anlagen statt. Unter freiem Himmel begrüßte der Vorsitzende des Ronsdorfer Verschönerungsvereins Michael Heil die zahlreich erschienenen Gäste auf dem mit Blumen und Fahne geschmückten „Kaiserplatz“ am Friedenshort. Oberbürgermeister Andreas Mucke sprach in seiner Grußadresse über die Quartiersgartenschau (Quga) als Vorbereitung der Bundesgartenschau (Buga) in der Stadtgesellschaft. Zwölf Jahre seien ein langer Vorlauf, der Raum dafür lasse, Wuppertals grüne Anlagen in den Quartieren, in der Stadt und darüber hinaus bekannt zu machen. Ronsdorfs „blumige Höhen“ machen den Anfang. Antonia Dinnebier vom Förderverein historische Parkanlagen Wuppertal stellte die Initiative der Quga vor. Noch ein zartes Pflänzchen, benötige die Quga Schutz, meinte sie und öffnete einen Blumenschirm. Mit ihm trug sie dem OB die Schirmherrschaft an, die er gern übernahm.

Christel Auer, Vorsitzende des Bürger- und Bezirksvereins Ronsdorf gab Einblick in die Entstehung der schnell gewachsenen Zusammenarbeit zwischen den Vereinen für das Projekt Quga. Sie betonte den ungeheuren Einsatz von Projektleiter Klaus-Günther Conrads, der in Windeseile ein vielseitiges Programm von Führungen, Festen und Aktionen im Ronsdorfer Grün zusammengestellt hat. Dieses liegt nun auch als Flyer vor. Nächster Termin ist am Samstag, 4. Mai, 14.30 Uhr, eine „Kleine Kräuterkunde“ im Kräutergarten am Kaiserplatz, Friedenshort 55.