Rimini Protokoll inszeniert in der Oper Wuppertal

Rimini Protokoll inszeniert in der Oper Wuppertal

Am kommenden Samstag, 2. Februar, um 19.30 Uhr feiert ein selten aufgeführtes Avantgarde-Werk Premiere: Mit John Cages bahnbrechendem Werk ›PLAY* Europeras 1&2‹ führt die Oper Wuppertal ihre Reihe experimenteller Opernproduktionen fort, in denen sich historische Musik und zeitgenössische Kompositionen begegnen.

Bislang waren in der Reihe ›AscheMOND oder the Fairy Queen‹ und ›Surrogate Cities/Götterdämmerung‹ zu sehen. Für die Inszenierung konnte das international renommierte Theaterkollektiv Rimini Protokoll gewonnen werden, das für seinen dokumentarischen Zugang zum Theater bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

Red/foto: Jens Grossmann

Premiere: Samstag, 2. Februar, 19.30 Uhr, Opernhaus, Kurt-Drees-Straße 4, Wuppertal