WZ-Club Reise: Über Karneval an die Ostsee

Timmendorfer Strand bietet auch im Winter ein besonderes Flair.

Die meisten kennen Timmendorfer Strand im Sommer. Dabei sind vor allem die Natur und die Elemente, das raue Seeklima und die immer neuen Farben in den drei anderen Jahreszeiten noch intensiver zu spüren. Bei einer Reise vom 3. bis 7. März kann man dem Karnevalstrubel entfliehen und Erholung erleben, wenn man zum Beispiel nach einem langen Strandspaziergang in kristallklarer Winterluft zurück ins Hotel kommt und sich in der Sauna entspannt. Dazu kann man in einem der vielen erstklassigen Restaurants tafelt.

1. Tag: Anreise an die Ostsee

An diesem Tag reisen die Teilnehmer von Düsseldorf aus an die Ostseeküste nach Timmendorfer Strand, wo sie am Nachmittag herzlich mit einem Begrüßungscocktail im Maritim Seehotel begrüßt werden. Das Hotel ist direkt gelegen am längsten Strand von Schleswig-Holstein.

2. Tag: Ausflug nach Fehmarn

Auf die nahegelegene Ostseeinsel Fehmarn, welche nach Rügen und Usedom die drittgrößte Insel Deutschlands ist, geht es am nächsten Tag. Über die Fehmarnsund-Brücke gelangt man vom Festland aus auf die Insel, wo bereits ein örtlicher Reiseleiter zu einer etwa 2,5 stündigen Inselrundfahrt einlädt. Anschließend steht Zeit zur individuellen Gestaltung auf Fehmarn zur Verfügung.

3. Tag: Zur freien Verfügung

An diesem Tag kann man nach eigenen Vorstellungen verbringen und dann zum Beispiel Timmendorfer Strand auf eigene Faust erkunden. Schlendern kann man zum Beispiel über die Promenade, einen Kaffee in einem der Strandcafés genießen oder durch den Kurpark spazieren. Auch ein Besuch des „Sealife“-Aquariums würde sich anbieten.

4. Tag: Besuch in Wismar

Die nahe gelegene Hansestadt Wismar und deren malerische Altstadt, die zur UNESCO-Weltkulturerbenliste zählt, stehen am vierten Tag auf dem Programm. Was regelmäßig etwa vier Millionen Zuschauer am Fernseher begeistert, werden die Reisenden live und vor Ort erleben bei der SOKO-Wismar-Stadtführung. Dabei erfahren die Teilnehmer, wo genau die Leiche im Kanal trieb und wo sich das Polizeirevier befindet, gepaart mit Geschichten vom Set. Zeit zur freien Verfügung besteht danach, ehe bei der Rückfahrt ein Besuch von Karls-Erdbeer-Erlebnishof in Rövershagen ansteht. Nach dem Genuss eines Stückes Torte mit einer Tasse Kaffee oder Tee haben die Teilnehmer einmaligen Eintritt in die dortige „Eiswelt“ unter dem Thema „Komm ins Land der Fantasie“.

5. Tag: Rückreise nach Düsseldorf

Nach dem Frühstücksbuffet beginnt dann die Rückreise nach Düsseldorf, wo die Reisenden am Nachmittag eintreffen werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung