1. Reise
  2. WZ-Club Erlebnisse und Reisen

WZ Club: Van Gogh im Städel Museum

WZ Club : Van Gogh im Städel Museum

Zusatztermin: Spektakuläre van Gogh-Ausstellung in Frankfurt und Panorama-Schifffahrt auf dem Main am 7. Februar.

Die als absoluter Höhepunkt des Ausstellungsjahres 2019 gefeierte Sonderausstellung „Making van Gogh. Geschichte einer deutschen Liebe“ im renommierten Städel Museum, ist die bis dato aufwendigste Präsentation in der Geschichte des Museums. Die Teilnehmer der WZ-Leserfahrt am Freitag, den 7. Februar 2020 erwartet ein außergewöhnlicher Tag aus Genuss und Kunst in Frankfurt am Main. DIe Leser besuchen bei diesem Zusatztermin aufgrund der hohen Nachfrage kurz vor ihrem Ende die spektakuläre Ausstellung, in der mehr als 120 Gemälde und Arbeiten auf Papier, darunter über 50 zentrale Werke von Vincent van Gogh, zu sehen sind.

Skyline-Panoramaschifffahrt über den Main

Neben dem Besuch der Sonderausstellung steht eine Skyline-Fahrt über den Main auf dem Programm, bei der die WZ-Leser die Finanzmetropole von ihrer schönsten Seite entdecken. Urban glitzernd und zugleich historisch warten viele neue Eindrücke von „Mainhattan“, bevor sie sich bei einem Mittagessen für den Musemsbesuch stärken.

Fußläufig erreichen alle anschließend das Städel Museum, wo sie von versierten Gästeführern zu einer Führung durch die van Gogh-Ausstellung erwartet werden. Diese thematisiert erstmals die besondere Rolle, die Galeristen, Sammler und Museen für van Goghs Erfolgsgeschichte in Deutschland spielten.

Mehr als 120 Gemälde und
Arbeiten von van Gogh

Die große Sonderausstellung zeigt eindrucksvoll, dass bereits knapp fünfzehn Jahre nach seinem Tod, und damit weit früher als in den meisten anderen Ländern, der Künstler in Deutschland als einer der bedeutendsten Vorreiter der Moderne wahrgenommen wurde. Das Städel Museum präsentiert dafür eine Vielzahl hochkarätiger Werke.

Besondere Höhepunkte stellen die Selbstbildnisse van Goghs aus dem Art Institute in Chicago und dem Kröller-Müller Museum in Otterlo dar, die die Teilnehmer im Rahmen ihrer Führung und bei der anschließenden Freizeit ausgiebig in Augenschein nehmen.