1. Reise
  2. WZ-Club Erlebnisse und Reisen

Starken Frauen auf der Spur in Dresden

WZ Club : Starken Frauen auf der Spur in Dresden

Vom 7. bis 9. März erlebt man bei einer Reise in die Barockstadt ein großes Ausflugsprogramm mit Konzert, Lesung und noch einigem mehr.

Ein buntes Programm wartet anlässlich des Frauentages in die Barockstadt Dresden. Seit dem 19. Jahrhundert trägt die Stadt den Beinamen „Elbflorenz“. Schließlich ist die sächsische Landeshauptstadt ein Synonym für imposante Prachtbauten und Schlösser aus der Barockzeit. Für die Reisenden wurde ein tolles Rahmenprogramm rund um den Frauentag und „starke Frauen“ in Dresden vorbereitet.

Nach der individuellen Anreise beziehen die Reisenden ihre Zimmer im Maritim Hotel und lernen die Gästeführerin kennen. Um 14 Uhr genießt man das Gala-Konzert anlässlich des Frauentags im Wallpavillon des Dresdner Zwingers und erlebt Virtuosität und Spielfreude eines jungen Orchesters mit beeindruckenden Violin-Solisten, die Meisterwerke der Klassik präsentieren.

Im Anschluss an eine Kaffeetafel geht es auf einen Stadtrundgang durch das historische Dresden - entlang aller wichtigen Sehenswürdigkeiten der Innenstadt. Es geht aber auch um die wichtigen und starken Frauen, die in Dresden zu Hause waren, wie die Tänzerinnen und Tanzpädagoginnen Mary Wigman und Gret Palucca. Auch beim berühmten Fürstenzug gibt es Frauen zu entdecken, die nicht nur im Schatten der sächsischen Könige standen. Zum Abschluss werden die Reisenden im Sophienkeller unter dem Taschenbergpalais zum Abendessen erwartet. Hier speist man wie einst am Hofe August des Starken, lässt sich in die glanzvolle Zeit des Barocks entführen und entdeckt Unterhaltsames im historischen Gewölbe.

Am nächsten Tag werden die Reisenden abgeholt und mit der Straßenbahn geht es in die Neustadt von Dresden. Vom Albertplatz aus startet ein Rundgang durch das spannende Szeneviertel – wieder auf der Suche berühmter Töchter der Stadt und anderer spannender Persönlichkeiten. Um 16.30 Uhr geht es mit der Straßenbahn gemeinsam nach Loschwitz. Nach einem frühen Abendessen wartet in einer kleinen Buchhandlung eine spannende und unterhaltsame Lesung mit Musik zum Leben und Wirken Eva Strittmatters.

Am letzten Tag der Reise besucht man das neue CAMONDAS Schokoladenmuseum, wo man Überraschendes über die zahlreichen Schokoladenmanufakturen im Dresden des 19. Jahrhunderts hört. Man entdeckt eine der weltgrößten Sammlungen von Schokoladenformen von Anton Reiche und lernt den langen Weg einer Kakaobohne bis hin zu einer geschmackvollen Schokolade kennen. Natürlich probiert man, wie die ersten Tafelschokoladen geschmeckt haben könnten und wie heutzutage eine wirklich gute Vollmilchschokolade schmeckt.

Direkt am Elbufer und in unmittelbarer Nähe zur Altstadt befindet sich das Maritim Hotel Dresden. Der Aufenthalt im aufwändig renovierten Erlweinspeicher ist ein ganz besonderes Erlebnis und die 328 Zimmer geben mit ihren großen Fenstern den Blick frei auf die prachtvolle Altstadt, die Elbe oder den Landtag.

Der Wellnessbereich im Maritim Hotel ist mit Pool, Dampf- und Finnischer Sauna und einem Fitnessbereich großzügig angelegt.