WZ Club : Schlossromantik an der Müritz

Vom 24. bis 28. April verzaubert die Mecklenburgische Seenplatte die Gäste.

An der Mecklenburgischen Seenplatte, im romantischsten Seenparadies Deutschlands, lassen sich WZ-Leser von der Schönheit der Natur, den verträumten Dörfern, verwinkelten Kleinstädten, verwunschenen Schlössern und natürlich dem Wasser-Paradies verzaubern.

1. Tag: Anreise

Im Tagesverlauf erfolgt die Anreise in das romantische Landschaftsgebiet Mecklenburgische Seenplatte, wo man im Seehotel Schloss Klink erwartet wird.

2. Tag: Rundfahrt

Unzählige Seen, liebevoll restaurierte Stadtkerne, barocke Kirchen und Parkanlagen – all das hat eine Rundfahrt durch die Mecklenburgische Seenplatte zu bieten. Die verstreut liegenden Ortschaften, mit historischen Bauwerken und romantischen Kirchen, besitzen ihren eigenen Charme und laden oft mit barocken Parkanlagen zum Verweilen ein. In Plau am See besteigt man den Aussichtsturm im Hafen der Müritz-Elde-Wasserstraße. Von hier bietet sich ein fantastischer Panoramablick über den See. Ein Highlight ist ein Besuch im Bärenwald Müritz. Auf einem Rundgang durch das Schutzzentrum erfahren die Teilnehmer die Geschichten der dort lebenden Bären. Letztes Ziel des Tages ist Deutschlands größte Feldsteinscheune: die Scheune Bollewick. Bis 1991 noch als riesiger Stall für 650 Kühe benutzt, ist sie inzwischen Marktplatz für mecklenburgische Produkte. Es wartet eine kulinarische Führung inkl. Verkostung von Käse von der Müritz in der Käsemanufaktur.

3. Tag: Schifffahrt

Es geht in das nahegelegene Waren. Bei einem Rundgang lauscht man Geschichten zur Entstehung und Entwicklung der Stadt. Man erkundet die stillen Gässchen und entdeckt historische Innenhöfe sowie Kirchenschiffe und erfährt Wissenswertes über die Rathäuser und warum die Apotheke mit Kanonen beschossen wurde. Zur Stärkung wartet ein Fischbrötchen. Am Nachmittag steht ein Besuch des Müritzeum auf dem Programm. Ein Rundgang führt durch das Haus der 1000 Seen, in dem heimische Fische sowie Pflanzen in Deutschlands größtem Süßwasseraquarium beobachten werden können.

4. Tag: Schiffsrundfahrt Müritzsee

Es wartet eine große Fünf-Seen-Schifffahrt auf dem Müritz See. An Bord des Schiffes stärkt man sich mit Kaffee und Kuchen. Man schippert bis nach Malchow, wo ein örtlicher Stadtführer wartet. Das malerische Zentrum der Stadt Malchow liegt auf einer Insel und ist über eine Drehbrücke mit dem Festland verbunden. Beim Rundgang steht auch ein Besuch des Orgelmuseums und der Klosterkirche auf dem Plan. Anschließend steuern die Teilnehmer zu Fuß den Rosengarten oder das Rosendomizil in Malchow an. Hier werden die Gäste stilvoll Kaffee trinken.

5. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück verlassen die Reisenden die Mecklenburgische Seenplatte und beginnen die Rückreise.