WZ Club : Premium-Reise im Artland

Komfort, Genuss und Naturerlebnisse auf zwei Rädern mit einem Hauch von Luxus können WZ-Leser bei dieser Reise erleben. Man kann risikofrei buchen und bis drei Wochen vorher kostenfrei stornieren.

Geführt von einer erfahrenen Reiseleitung können WZ-Leser zu verschiedenen Terminen bis September bei einer Fünf-Tage-Reise das Artland entdecken und dabei ein wenig Luxus genießen.

1. Tag

Nach der individuellen Anreise nach Quakenbrück warten Begrüßung, Willkommenstrunk und Zimmereinweisung im neuen Velo-Komforthotel. Dann lernen die Reisenden das idyllische Artland auf einer ersten Radtour kennen. Im Artland-Kotten genießt man hausgemachten Kuchen, abends im hoteleigenen Restaurant „Tante Tom“ ein Fünf-Gang-Menü inklusive Begrüßungscocktail mit begleitendem Weinpairing.

2. Tag

Die Radtour führt an diesem Tag rund 50 Kilometer durch eine Region wie aus dem Bilderbuch: Rund um die historische Innenstadt von Quakenbrück finden die Reisenden diverse Artlandhöfe mit europaweit einzigartigen Fachwerkgiebeln. Und passend zur Radtour steht die Kulinarik unter dem Motto „Artländische Heimatküche“: Auf die fleißigen Radler warten hausgebackener Kuchen im Sitter Landcafé und ein abendlicher Gaumenschmaus mit Hochzeitssuppe, Rouladen, diversen Beilagen und süßem Dessert in der Heimatstube.

3. Tag

Am dritten Tag gibt es entlang des rund 40 Kilometer langen Radweges einiges zu erleben: Am Quakenbrücker Bahnhof stehen Draisinen bereit für einen kurzen Trip auf einer stillgelegten Bahnstrecke. In der Pause wartet ein herzhafter Mittagseintopf. Der preisgekrönte Karlsgarten im Künstlerort Menslage entführt die Reisenden anschließend in die Welt der Pflanzen und Gewürze. Nachmittags genießt man „Artländer Apfelkuchen“ in einer Landgaststätte. Gute Stimmung und unvergessliche Erlebnisse garantieren erlesene Gutsweine und das rustikale „Artländer Wurst-Galgen-Essen“ im historischen Gewölbekeller.

4. Tag

An diesem Tag radelt man durch das Oldenburger Münsterland und entdeckt auf der rund 55 Kilometer langen Tour die Schönheiten dieser Region. Zur Mittagszeit kehren die Teilnehmer beim „Stützpunkt Kalieber“ in Lastrup ein. Auf über 700 Quadratmetern gibt es traditionelle Fleischer-Handwerkskunst zum Genießen. Der Reiseleiter führt die Gruppe weiter entlang idyllischer Wiesen, Wälder und Dörfer ins Lodberger Scheunencafé, wo die Teilnehmer hausgemachter Kuchen erwartet. Einen Grillabend „DeLuxe“ genießt man abends im hoteleigenen Biergarten. Dort werden frisch vom Rost exquisite Köstlichkeiten, kreiert und serviert vom Chefkoch Thomas Bekermann persönlich geboten.

5. Tag

Entlang der Hase radeln die Teilnehmer zur Hasestadt Löningen, wo sie Deutschlands größte kinotechnische Sammlung kennenlernen. In der Schafskäserei Winkum erhalten sie einen Einblick in die traditionelle Herstellung von Schafskäse inklusive Verkostung.