WZ-Club : Oster-Kreuzfahrt auf der Donau

Vom Schiff aus kann man die Donau, ihre Landschaften und Städte entdecken.

„Blühende Marillen in der Wachau und entlang der Donau“ ist das Motto einer Acht-Tage-Flusskreuzfahrt vom 7. bis 14. April auf der Donau mit den Stationen Passau, Krems, Wien, Esztergom, Budapest, Bratislava, Dürnstein, Melk und wieder Passau. Bei dieser Reise lernt man also vier Länder kennen: Deutschland, Österreich, Ungarn und Slowakei, dazu traumhaft schöne Flussabschnitte wie die Schlögener Schlinge unterhalb von Passau, die UNESCO-geschützte Wachau sowie das Donauknie bei Visegrad. Und all das zu einer der reizvollsten Jahreszeiten, dem Frühling. Ein betörendes Erlebnis für die Sinne ist die alljährliche Marillenblüte in der Wachau. Jedes Jahr öffnen sich die Knospen der rund 100 000 Marillenbäume und tauchen die Weltkulturerbe-Landschaft in zarte Pastelltöne. Ganz exakt berechenbar ist die Natur nicht, aber zwischen Mitte März und Mitte April kann man das Schauspiel miterleben. Ein idealer Rahmen für die Alt & Jung Frühlingskreuzfahrt auf der Donau.

Die MS Swiss Pearl ist ein elegantes, vollklimatisiertes Schiff der Komfortklasse. Das elegante Restaurant, der mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Panoramasalon und die Bar garantieren gemütliche Stunden. In der Bibliothek lädt ein umfangreiches Bücherangebot zum Verweilen ein. Abwechslung und Entspannung bieten das Hallenbad mit Gegenstromanlage und Sauna sowie der Whirlpool auf dem Sonnendeck. Die Besatzung ist von früh bis spät um das leibliche Wohl der Gäste und eine gute Atmosphäre besorgt.

Es gibt auch ein Landausflugsprogramm, das man sich zusammenstellen kann. So ist ein Stadtrundgang durch Krems möglich, der Perle Niederösterreichs, mit seinem pulsierenden Leben der Fußgängerzone in der Altstadt (Preis pro Person 18 Euro). Auch ein Busausflug zur Besichtigung des Benediktinerstifts Göttweig ist möglich (Preis pro Person 29 Euro).

An einem weiteren Tag empfängt ein örtlicher Stadtführer zu einer kommentierten „Lichterfahrt“ durch Wien, bei der man die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und die Gebäude der Ringstraße eindrucksvoll illuminiert sieht. Zum Ausklang kehrt man in einem typischen Wiener Heurigenlokal ein, wo man bei einem Glas Wein den Ausflug beschließt (36 Euro pro Person).

Auch eine Stadtrundfahrt mit dem Bus und zu Fuß durch Wien ist möglich (30 Euro pro Person). Ein weiterer Ausflug führt zum Stift Klosterneuburg mit Weinprobe (Preis pro Person 30 Euro). Wer möchte, kann in Esztergom die Kathedrale „Unserer Lieben Frau“ und des „heiligen Adalbert“, den Dom von Esztergom besuchen (Preis pro Person 29 Euro). Auch eine Stadtrundfahrt durch Budapest ist möglich (Preis pro Person 30 Euro). Wer möchte, kann Bratislava bei einem Rundgang kennenlernen (Preis pro Person 15 Euro). Ein örtlicher Guide lädt zu einer Stadtführung durch die Geschichte Dürnsteins ein (15 Euro pro Person). Das Benediktiner Stift Melk und die Wachauer Hofrennerei sind Ziele eines weiteren Ausflugs (30 Euro pro Person).