Mit der Eldorado in See stechen

Am 1., 2. oder 3. Mai können die WZ-Leser mit dem Zweimaster ab Bremerhaven für ein paar Stunden segeln. Die Crew verspricht unvergessliche Stunden.

WZ—Leser können sich jetzt eine maritime Auszeit gönnen und unvergessliche Stunden an Bord der Eldorado erleben. Die Eldorado ist ein echtes Schmuckstück unter den segelnden Passagierschiffen. Schlank geschnitten mit einer Schoner-Takelage segelt die Eldorado schon bei wenig Wind anderen davon und lässt die Herzen der Segler und Landmenschen höher schlagen. An Bord glänzt der Großsegler durch sein sehr hochwertiges Interieur mit Teakdecks und edlen Sitzgelegenheiten im Salon.

Mit der Eldorado in See stechen

Umsorgt werden die Segelfreunde an Bord von einer freundlichen und erfahrenen Besatzung. Die Passagiere können der Crew „zur Hand“ gehen oder die Stunden an Deck einfach nur genießen. Der Tageszeit entsprechend werden frisch zubereitete Speisen und Kleinigkeiten geboten. Unter Deck stehen vier Doppelkabinen mit Dusche/WC zur Verfügung so dass auch mehrtägige Segeltörns ausgeführt werden können. Selbstverständlich erfüllt das Schiff strengste Sicherheitsauflagen für die gewerbliche Passagierfahrt.

Der Kapitän der Eldorado und seine Besatzung heißen die WZ-Leser zu jeweils drei- oder vierstündigen Segelausflügen im Mai herzlich willkommen an Bord. Die Touren finden zweimal täglich am 1., 2. und 3. Mai statt. Los geht es ab Bremerhaven. Bekannt unter der Bezeichnung „Stadt am Meer“ hat sich Bremerhaven zu einer der größten Hafenstädte Europas entwickelt. Mit ihrer Lage an der Mündung der Weser ist die Seestadt der Innbegriff des Wortes „maritim“. Und auch an Land gibt es viel zu entdecken: Die neuen Hafenwelten mit dem Mediterraneo, dem Klimahaus, dem Auswanderer Haus und dem Zoo sollte man nicht verpassen.