Leser bei Klangart

WZ-Abonnenten im Skulpturenpark.

Wuppertal. Urlaub vom Alltag erlebten zehn WZ-Abonnenten, die nicht nur Eintrittskarten zum Klangart-Konzert im Skulpturenpark Waldfrieden gewonnen hatten, sondern auch anschließend ein gemeinsames Abendessen mit den Künstlern. Das Konzert der Christian Muthspiel Band konnten die Gäste in der lauschigen Atmosphäre des Parks genießen.

Muthspiel, an der Posaune gleichermaßen versiert wie an Klavier und E-Piano, hatte die Renaissance-Sammlung „Lachrimae or Seven Tears“ von John Dowland als Grundlage genommen. Die vier Musiker spielten gemeinsam die alten Melodien und improvisierten dann gleichzeitig mit Posaune, Trompete, Marimbafon und Bass. Tränen der Liebe gab es dort ebenso wie Tränen eines Clowns oder Krokodilstränen. „Das war wirklich ein sehr hochkarätiges Konzert“, lobt Abonnentin Anne Westermann anschließend.

Auch das folgende Dinner, das in verschiedenen Räumen der Villa Waldfrieden von Tony Cragg stattfand, genoss sie sehr: „Wir waren eine sehr nette Runde und haben viel Spaß an unserem Tisch gehabt.“ Dieser Meinung schloss sich auch WZ-Gewinner Wolfgang Teller an. „Die Runde war sehr harmonisch und es war klasse, in der Villa Waldfrieden zu sein. Auch der Service war sehr zuvorkommend.“ Das Konzert hat ihm ebenfalls hervorragend gefallen. „Klangart ist musikalisch immer etwas ganz Besonderes.“ Weitere Klangart-Termine im Internet:

skulpturenpark-waldfrieden.de

Meistgelesen
Einmal rund um den Öresund
Öresund-Ticket: Per Bahn, Bus und Schiff in 48 Stunden die spannendsten Seiten Südschwedens und Dänemarks entdecken Einmal rund um den Öresund
Neueste Artikel
Herbstzauber auf Sylt
WZ-Leser genießen eine fünftägige Sonderzugreise vom 6. bis 10. November Herbstzauber auf Sylt
Zum Thema
Aus dem Ressort