Kultur und Kneipen in Heidelberg erleben

Kultur und Kneipen in Heidelberg erleben

Vom 7. bis 9. September geht es nach Heidelberg. Bei der Busreisen sieht man viele bekannte Sehenswürdigkeiten. Auch Speyer und Michelstadt stehen auf dem Programm.

Der Name Heidelberg steht nicht nur für das weltberühmte Schloss, Deutschlands älteste Universität oder geschichtsträchtige Altstadtgassen, sondern auch für eine höchst lebendige und vielseitige Kultur- und Kneipenszene. WZ-Leser können vom 7. bis 9. September in die ehemalige kurpfälzische Residenzstadt am Neckar reisen.

Morgens Abreise ins romantische Heidelberg. Kaum einen anderen Ort haben Dichter und Musiker so euphorisch besungen wie die Stadt am Neckar mit ihrer über dem Flusslauf thronenden Schlossruine. Nachmittags steht ein geführter Stadtrundgang mit Möglichkeit zur Schlossbesichtigung (Extrakosten) auf dem Programm. Abendessen im Hotel. Anschließend empfiehlt sich ein Bummel durch die vielen Kneipen in Deutschlands ältester Universitätsstadt.

Morgens stärken sich alle am Frühstücksbuffet. Vormittags unternehmen die Reisenden einen Ausflug nach Speyer, die Dom- und Kaiserstadt am Oberrhein. Auf einer Stadtführung sehen die Reisenden die historische Altstadt und den berühmten Dom, der 1981 als das bedeutendste und größte romanische Bauwerk Europas in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Anschließend Rückfahrt nach Heidelberg.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Alle haben genügend Zeit, Heidelberg auf eigene Faust zu erkunden. Wie wäre es z.B. mit einem Spaziergang zum Naturbalkon des Philosophenwegs, von dem es einen einzigartigen Blick auf die Stadt gibt?

Abends trifft sich die Gruppe zum gemeinsamen Essen wieder im Hotel und lässt den Tag später bei einem Drink gemütlich ausklingen.

Nach dem Frühstück fahren alle durch die herrlichen Landschaften der Bergstraße zunächst nach Michelstadt. Die zu den ältesten Siedlungen im Odenwald zählende Stadt begeistert durch eine Vielzahl gut erhaltener Fachwerkbauten aus dem Mittelalter.

Stadtrundgang. Die Mittagspause verbringen die Reisenden in Miltenberg. „Die Perle am Main“, wie die Stadt auch genannt wird, wurde bereits 1237 erstmals urkundlich erwähnt. Anschließend Heimreise. Rückkunft abends.

Mehr von Westdeutsche Zeitung