WZ Club : Genussreise ins Emsland

Radeln und Genießen steht vom 15. bis 19. August oder 5. bis 9. September an.

Eine Genussreise in geselliger Runde hält sorgfältig ausgewählte Highlights der Region Emsland für WZ-Leser bereit. Rustikale, regionale Spezialitäten und gehobene Küche bieten einen besonderen Mix an Gaumenfreuden.

Nach der individuellen Anreise in die Kreisstadt des Emslandes nach Meppen beziehen die Reisenden im zentral gelegenen Vier-Sterne-Hotel Pöker ihr First-Class-Zimmer. Um 14 Uhr lernt man die Reisegruppe samt Reiseführer kennen und unternimmt eine erste Radtour inklusive einer kurzen Stadtführung. Im idyllischen Waldgasthof Röckers umfängt die Gäste der süße Duft von frisch gebackenem Kuchen mit Blick in einen einmaligen Hofgarten. Getreu dem Motto „La Dolce Vita“ wird man abends zum besten Italiener der Stadt geführt. In geselliger Runde genießt man ein italienisches Fünf-Gang-Menü mit Klassikern wie Antipasti, Bruschetta, Pasta bis hin zum Tiramisu.

Am zweiten Tag fahren die Teilnehmer entlang idyllischer Wälder, Wiesen und Felder zunächst in die Kornbrennereistadt Haselünne. Bei der hochprozentigen Führung in einer der drei namenhaften Brennereien verköstigt man erlesene Produktproben. Der Reiseleiter führt die Gruppe entlang der Hase weiter nach Quakenbrück, wo man eine stärkende Brotzeit im Traditionscafé Brinkmann genießen. Transfer inklusive der Räder zurück nach Meppen, wo am Abend ein kulinarischer Streifzug durch die hauseigene Küche den Gaumen der Gäste verwöhnt.

Die Hase, die Ems und die Häfen verleihen der Radtour am dritten Tag maritimes Flair. Im Schatten des Emsland-Doms genießt man einen vortrefflichen Mittagsimbiss. Weiter geht’s entlang der Ems Richtung Lathen nach Sögel zum barocken Schloss Clemenswerth. Im Kellergewölbe des Jagdschlosses wird hausgemachter Kuchen serviert, bevor der Shuttle-Service die Reisenden wieder zum Hotel bringt. Beim Abendessen im benachbarten Restaurant genießt man ein gutbürgerliches Drei-Gang-Menü in geselliger Runde.

Frisch gestärkt vom Frühstücksbuffet tauchen die Teilnehmer am vierten Tag in ein Stück Zeitgeschichte des Emslands ein. Ein Besuch im Emsland-Moormuseum mit Verköstigung regionaler Spezialitäten wie dem Buchweizenpfannekuchen mit Preiselbeeren sind das Highlight der Radtour. Am Abend kann man sich auf ein Potpourri lokaler Spezialitäten im stilvollen Ambiente des Restaurants „Bootshaus“ freuen. Mit Blick auf die Höltingmühle und die Hasemündung genießt man gastronomische Vielfalt.

Am letzten Tag führt die Radtour die Gruppe zum idyllischen Kräuterhof Rosen in Clusorth-Bramhar. Mit allen Sinnen genießen die Reisenden die Kräutergeschmackswelt: Zuerst bei einer Führung durch den liebevoll angelegten Kräutergarten und anschließend lässt man sich die Kräuter bei einer kräftigenden Suppe auf der Zunge zergehen. Über Geeste radelt die Gruppe am frühen Nachmittag zurück zum Hotel, wo die unvergessliche Genussreise endet.