Flusskreuzfahrt auf der Rhone

Vom 6. bis 15. Mai geht es auf eine spannende Kreuzfahrt durch Südfrankreich inklusive Begleitbus und allen Ausflügen.

Provence — man denkt an blau blühende Lavendelfelder, Van Goghs gelb strahlende Sonnenblumen oder Savoir-vivre in südfranzösischen Städtchen. Die Geschichte ist überall spürbar — und vermischt sich mit der Gegenwart zu einer blühenden, duftenden, köstlichen Komposition. Die Leser starten komfortabel mit dem Bus, der sie die ganze Reise über begleiten wird. Nach einer Zwischenübernachtung und Besichtigung in Luxemburg beginnt in Lyon die Kreuzfahrt und bringt die WZ-Leser zu den schönsten Orten Südfrankreichs bis ans Mittelmeer. Die MS Swiss Corona, ein Schiff für gehobene Ansprüche, und der eigene Ausflugsbus sorgen für ein Rundum-Sorglos-Gefühl.

Flusskreuzfahrt auf der Rhone
Foto: Veranstalter

Auf dem Programm steht unter anderem das antike Arles, welches Kaiser Konstantin als „Kleines Rom in Gallien“ bezeichnete. Am Vormittag machen alle einen Stadtrundgang sowie die Innenbesichtigung des römischen Amphitheaters. Nach dem Mittagessen auf dem Schiff fahren alle mit dem Bus in das Naturschutzgebiet der Camargue und genießen die naturbelassene Landschaft, bevor es noch weiter nach Les-Saintes-Maries-de-la-Mer geht.

Ziel ist auch Avignon, das mit seiner berühmten und prächtigen Altstadt seit 1995 zum Unesco-Weltkulturerbe. zählt. 4,5 Kilometer lange Stadtwälle umgeben noch heute das historische Zentrum. Die Reisenden besuchen den dominanten Papstpalast — das Zentrum der Christenheit im 14. Jahrhundert, eines der imposantesten Bauwerke der Gotik. Anschließend unternehmen alle einen kleinen Stadtrundgang und sehen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Avignons mit der berühmten Brücke St. Bénézet.

In all die Orte bringt die Reisenden die MS Swiss Corona, ein Schiff für gehobene Ansprüche von der renommierten Schweizer Reederei Scylla AG. Sie bietet elegante Räumlichkeiten auf vier Passagierdecks verteilt. Stilvoll eingerichtete Panorama-Lounge mit Bar. Panorama-Restaurant (eine Tischzeit). Komfortable Lido-Heckbar mit Außenterrasse und À-la-carte-Restaurant. Auf dem Nachhauseweg übernachten die Leser noch einmal in Trier.