Cottbus — Spaß im Spreewald

WZ—Leser erleben vom 4. bis 7. Oktober ein unvergessliches Wochenende in Cottbus, der grünen Stadt am Rande des wunderschönen Spreewaldes.

WZ-Leser besichtigen das „Elbflorenz“ Dresden und genießen eine der schönsten Naturlandschaften Europas auf einer Bootspartie durch die herrliche Lagunenlandschaft des Spreewaldes und bummeln durch die Altstadt von Cottbus.

Morgens Abreise im modernen Reisebus in die grüne Stadt an der Spree, nach Cottbus. Nach der Ankunft sehen alle die Sehenswürdigkeiten wie den historischen Altstadtkern und den Markt mit seinen schönen Bürgerhäusern bei einer Stadtführung. Zudem erfährt die Gruppe Geschichte und Geschichten über die deutsch-sorbisch geprägte Stadt. Anschließend beziehen alle im Radisson Blu Hotel Cottbus die Zimmer und genießen ein leckeres Abendessen. Der Abend steht zur freien Verfügung.

Heute geht es in den Spreewald. Die Reisenden freuen sich auf eine traditionelle Kahnfahrt, die beste Möglichkeit, die einzigartige, seit 1991 als Unesco-Biosphärenreservat geschützte Flusslandschaft kennenzulernen. Mehrere Hunderte Kilometer umfasst das Wasserwegenetz und bildet eine wunderschöne Lagunenlandschaft. Nachmittags entdecken alle dann den Oberspreewald und besuchen bei unserer landschaftlich reizvollen Rundfahrt u.a. die bekannten Orte Straupitz und Lübben.

Nach dem Frühstück geht es nach Dresden, auch Elbflorenz genannt. Auf einer interessanten Stadtführung sehen alle neben Zwinger, Hofkirche, Brühlscher Terrasse, Semperoper und Altmarkt auch die wunderschöne Frauenkirche. Die WZ-Leser werden beeindruckt sein. Nachmittags Rückfahrt nach Cottbus. Abendessen im Hotel.

Nach dem Frühstücksbuffet nimmt die Gruppe Abschied von Cottbus und fährt nach Weimar. Die Altstadt inmitten grüner Parkanlagen, der historische Marktplatz mit Stadt- und Cranachhaus und das Goethe- und Schillerhaus werden bei einer Stadtführung begeistern. Rückreise am Abend.

Mehr von Westdeutsche Zeitung