„Blühendes Leben“ in Heilbronn

WZ-Club : „Blühendes Leben“ in Heilbronn

Bei einer Drei-Tage-Busreise steht der Besuch der Bundesgartenschau auf dem Programm.

Die Bundesgartenschau (Buga) Heilbronn 2019 feiert „Blühendes Leben“. Neben der klassischen Gartenausstellung am lebendigen Neckarufer, werden bei der erstmaligen Stadtausstellung zukunftsweisende Gebäude für Leben und Arbeit präsentiert. So zeigt die Buga wie Urbanität im Einklang mit der Natur möglich ist. Dazu erwartet die WZ-Leser bei der Reise vom 21. bis 23. Juni das zauberhafte Heidelberg sowie der neue Altstadt-Charme Frankfurts.

Im modernen Reisebus geht es zunächst nach Frankfurt. Nach der Ankunft startet der Stadtrundgang der „Neuen Altstadt“. Der älteste Bereich der Stadt rund um den Römerberg und Domplatz wurde in einem städtebaulichen Großprojekt mit Fertigstellung in 2018 aufwändig umgestaltet: Mit vielen rekonstruierten Fachwerkhäusern und Neubauten besticht Frankfurt nun wieder mit charmantem Altstadt-Flair. Dieses steht im Kontrast zur modernen Skyline der Finanzmetropole. Anschließend Zeit zur freien Verfügung.

Anschließend geht die Fahrt weiter nach Heilbronn. Nach dem Zimmerbezug im Hotel treffen sich die Teilnehmer zu einem Spaziergang durch die vielfältige sowie unverwechselbare Kulisse aus malerischen Weinbergen und kraftvollen Industriegebäuden am Neckarufer. Am Neckarbogen erhält man schon einen kleinen Vorgeschmack auf die Bundesgartenschau.

Die Buga steht am nächsten Tag auf dem Programm. Für die traditionelle Gartenausstellung mit klassischen Gartenthemen und großem gärtnerischen Können wurde ein fast 40 Hektar umfassendes Brachland zwischen Alt-Neckar und Neckarkanal neu belebt. Rosen, Rhododendron, Azaleen - das blühende Leben wohin man schaut. Bei einer Führung kann man die bleibenden Eindrücke der überraschenden Blumenvielfalt wirken lassen und über die faszinierenden Wasserinszenierungen staunen. Zudem gibt die „Stadtausstellung“ einen Vorgeschmack auf urbanes Leben in der Zukunft: Im Einklang mit der Natur wurde im neuen Heilbronner Stadtquartier Platz für modernes innerstädtisches Leben und Arbeit geschaffen.

Am nächsten Tag geht es von Heilbronn und über die romantische Burgenstraße durch die beliebte Urlaubsregion am Neckartal nach Heidelberg. Nach der Ankunft in Heidelberg beginnt ein Stadtrundgang durch die euphorisch besungene Stadt am Neckar mit ihrer Schlossruine. Nach dem Altstadtrundgang besteht die Möglichkeit zu einer kurzen Stippvisite im Schloss (Eintritt Extrakosten) oder die Teilnehmer genießen die Mittagspause in einem der vielen Restaurants.

Anschließend geht es weiter nach Schwetzingen. Das Herzstück von Schwetzingen bildet die Sommerresidenz mit ihrem prächtigen Schlossgarten. Wie wäre es mit einer Besichtigung des Schlossgartens (Eintritt Extrakosten) oder mit dem „Parcours der Sinne“ – eine Attraktion in der Schwetzinger Innenstadt? Ansonsten bietet die gartenkunstvolle Stadt auch zahlreiche Cafés zum Niederlassen und Verschnaufen. Nachdem die Reisenden zahlreiche Erlebnisse gesammelt haben, treten sie die Heimreise an.

Mehr von Westdeutsche Zeitung