Bestandsaufnahme Gurlitt

Die Bundeskunsthalle Bonn präsentiert eine Auswahl von Kunstwerken aus dem Nachlass von Cornelius Gurlitt.

Die Bundeskunsthalle Bonn präsentiert eine Auswahl von Kunstwerken aus dem Nachlass von Cornelius Gurlitt. Der Fund hatte 2013 weltweit für Aufsehen gesorgt. Auch werden in der Bonner Ausstellung die Schicksale der verfolgten, meist jüdischen, Kunstsammler und Kunsthändler den Täterbiografien gegenübergestellt sowie der beispiellose Kunstraub der Nationalsozialisten thematisiert.

Sehen kann man dies im Rahmen einer Reise mit zwei Übernachtungen mit Frühstück, einem rheinischen Vesperteller und mehr im Maritim Hotel Bonn zwischen dem 1. und 30. Dezember sowie zwischen dem 2. Januar und 1. März. Die Reise kostet 148 Euro pro Person im Doppelzimmer, 50 Euro Einzelzimmerzuschlag.

Buchen kann man beim Veranstalter HKR GmbH, Tel. 0541/7605205 (Nummer: V1193).

Mehr von Westdeutsche Zeitung