1. Reise

so lässt sich der Urlaub auf dem Wasser vorbereiten

Ratgeber : Abenteuer als Freizeitkapitän – so lässt sich der Urlaub auf dem Wasser vorbereiten!

Wer einen Urlaub auf dem Wasser erleben möchte, muss in der Regel kein eigenes Boot besitzen. So lassen sich Hausboote und kleine Motorjachten auf für eine Urlaubsreise mieten.

Doch fragen sich viele Urlauber, ob man für die Fahrt mit dem Boot auch einen Führerschein benötigt. Diese Frage lässt sich dabei nicht pauschal beantworten. Das Fahren auf Binnengewässern ist hierzulande streng geregelt. Zwar ist seit dem Jahr 2013 erlaubt kleinere Boote mit Motoren von bis zu 15 PS ohne Führerschein zu fahren, doch benötigt es für einen Urlaub auf dem Hausboot häufig stärkere Motoren, so dass auch ein Bootsführerschein notwendig ist.
Die Urlaubsreise auf dem Wasser bedeutet für viele Menschen Entspannung und Erholung pur, so dass die Nachfrage für den Hausbooturlaub deutlich gestiegen ist. Das autarke Reisen über Wasserstraßen in ganz Europa übt einen großen Reiz aus. Dabei gelingt es ganz dem Ruf der Natur zu folgen und sehr flexiblen Urlaub zu erleben. Allerdings gilt es hierfür unbedingt die richtigen Vorbereitungen zu treffen. So gilt es nicht nur die Schifffahrt genaustens zu planen, sondern auch allerhand Proviant einzupacken. Zudem gilt es sich vorab zu informieren, wann ein Bootsführerschein nötig und wo sich ein Hausboot auch ohne Führerschein fahren lässt. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, der Sie über das Abenteuer Hausbooturlaub aufklärt. Auf diese Weise lassen sich alle nötigen Schritte planen, um schon bald einen entspannten Urlaub durch die Binnengewässer in Europa zu erleben.

Bootsführerschein in wenigen Tagen erhalten

Um Motorboote oder Hausboote mit einem Motor von mehr als 15 PS zu fahren, braucht es auf deutschen Binnengewässern auch einen Bootsführerschein. Dabei lässt sich dieser Führerschein bereits innerhalb von drei bis vier Tagen erlangen. Hier gilt es eine Bootsfahrschule aufzusuchen, die einen Lehrgang zum Sportbootsführerschein-Binnen anbietet. Nach bestandener Prüfung lassen sich alle Sportboote mit einer Motorleistung steuern, die über der Führerscheinfrei-Grenze auf verschiedenen Schifffahrtsstraßen in Europa liegen. Dabei handelt es sich hier um einen Intensivkurs, bei dem alle Teilnehmer in einer kleinen Lehrgruppe eng von erfahrenen Kapitänen betreut werden. Nach Ausbildung steht dem Schifffahrtsabenteuer dann nichts mehr im Wege.

Mit dem Hausboot durch ganz Europa reisen

Mittlerweile ist der Urlaub in vielen Ländern günstiger als in Deutschland – das gilt auch für die Reise mit dem Hausboot. Dabei haben Hausboote in einigen Ländern einen ganz besonderen Stellenwert für Urlauber. In Frankreich und den Niederlanden ist der Urlaub auf dem Wasser sehr beliebt. Auch immer mehr Urlauber aus Deutschland entscheiden sich mittlerweile für eine längere Zeit im Ausland auf den Binnengewässern unterwegs zu sein. Wenn es auch einmal drei Wochen Urlaub sein dürfen, empfiehlt es sich demnach vor allem nach Frankreich und die Niederlande zu reisen.

Ausreichend Proviant mitnehmen

Für die meisten Reisenden stellt der Urlaub mit dem Hausboot vor allem eine Auszeit vom Stress im Alltag und Job dar. Um diese Zeit stressfrei zu genießen, sollte allerdings auch ausreichend Proviant und Verpflegung an Bord sein. So empfiehlt es sich unbedingt einen größeren Einkauf zu machen, um ohne Probleme für ein paar Tage ohne Unterbrechung auf dem Wasser zu entspannen. Ausreichend Getränke, Brot und Konservendosen sind demnach Pflicht für alle Hausboot-Urlauber.