Shopping in den USA: Einige Bundesstaaten ohne Steuer

Neu-Isenburg (dpa/tmn) - Beim Shopping in den USA gibt es preislich deutliche Unterschiede zwischen den Bundesstaaten. Denn die Sales Tax - vergleichbar mit der deutschen Mehrwertsteuer - variiert von Staat zu Staat, erklärt die Marketingorganisation Brand USA.

Shopping in den USA: Einige Bundesstaaten ohne Steuer
Foto: dpa

So kann ein Produkt in New York teurer sein als auf der anderen Seite des Hudson Rivers in New Jersey. Manche Bundesstaaten erheben auf den Verkauf von Kleidung gar keine Steuern, etwa Pennsylvania. Und Oregon verzichtet komplett auf die Sales Tax. In einigen Städten kann es wiederum aber regionale Abgaben geben.

Gänzlich steuerfrei shoppen Touristen in Louisiana und Texas. Gegen Vorlage des Reisepasses erhält man dort Voucher, mit denen die eigentliche Steuer zurückerstattet wird. Touristen sollten die Steuerlage in jedem Bundesstaat überprüfen, rät Brand USA.

Meistgelesen
Einmal rund um den Öresund
Öresund-Ticket: Per Bahn, Bus und Schiff in 48 Stunden die spannendsten Seiten Südschwedens und Dänemarks entdecken Einmal rund um den Öresund
Neueste Artikel
Valencia, wie es grünt und knallt
Spaniens drittgrößte Metropole trägt dieses Jahr das Prädikat „Grüne Stadt“ – und feiert im März sein Traditionsfest, die „Fallas“ Valencia, wie es grünt und knallt
Zum Thema
Aus dem Ressort